Band Filter

FUNKER VOGT - Warzone K17 – Live in Berlin (2-DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FUNKER VOGT
Title Warzone K17 – Live in Berlin (2-DVD)
Homepage FUNKER VOGT
Label SYNTHETIC SYNPHONY
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Der Name FUNKER VOGT ist inzwischen aus der harten elektronischen Szenelandschaft kaum wegzudenken, die Hamelner machen immerhin seit 1995 gemeinsam Musik und das doch recht erfolgreich. Der Gefreite Vogt erscheint dieses mal in Form einer Doppel-DVD (auch als Doppel CD erhältlich), um die Fans und jeden Interessierten mit einer Menge Live-Material zu beglücken, speziell geht es um den Gig im K17 in Berlin. Doch was bekommt man im Endeffekt für sein Geld? Man hat sich auf keinen Fall Lumpen lassen und ein großes Paket zusammengeschnürt, immerhin sind es ja 2 DVDs, die befüllt werden wollen.

Abgesehen vom Hauptkonzert enthalten die rotierenden Bildscheiben anscheinend alles, was man noch daheim im Archiv fand, u.a. diverse M’era Luna Auftritte und natürlich das wirklich heiß begehrte, Privataufnahmen und Interviews der Herren. Aber fangen wir doch einfach mal mit dem eigentlichen Konzert an, denn es wurde immerhin mit mehreren Kameras aufgenommen, um mit einer hohen Anzahl an Schnitten glänzen zu können. Ein sehr lobenswerter Ansatz, der den Aufnahmen tatsächlich zu mehr Stimmung verhilft, jedoch eins irritiert mich von Anfang an: Klar ist, dass der FUNKER VOGT kein Krösus ist, aber bei so viel Aufwand und mit einem so großen Namen hätte ich mir einfach eine bessere Qualität als wie von Heimvideokamera gedreht gewünscht. Nein, ich bin kein Experte und kenne nicht alle Möglichkeiten, aber wie schon erwähnt, hätte man da nicht mit etwas mehr Aufwand ein besseres Ergebnis erzielen können? Leider wird mir diese Frage wohl nie beantwortet werden und ich muss mich gezwungenermaßen damit arrangieren, ohne durch zu hohe Ansprüche die Herren durch meine Fragerei zu verärgern.

Seitdem ich die Funker kenne, hat sich auf der Bühne nicht viel getan, außer dass Jens Kästel nun als Trittbrettfahrer auch Hemd mit Krawatte trägt (zum Glück nur am Anfang des Konzertes) und ein grüner Tarn-Fraggel hinter den Keyboards steht (sorry, mir viel keine bessere Beschreibung ein). Somit ist noch alles schön auf Militär getrimmt, was natürlich nach wie vor in das Konzept passt und auch einen gehörigen Teil Ihrer Stimmung ausmacht. Das Konzert beinhaltet 22 Titel, was schon sehr beeindruckend ist, und die Namen machen auch was her, den hier dürfen solche Klassiker wie „Thanks for nothing“, „Take care“, „Gunman“ und natürlich „Tragic Hero“ nicht fehlen. Und so werden die ganzen Kleinode verballert, Stück für Stück bekommt man geballte EBM Power gezeigt, jedoch zeigt sich für meinen Geschmack das gleiche Problem wie bei den Alben, es hört sich inzwischen alles recht ähnlich an und somit wird es mit der Zeit doch etwas eintöniger. Anfangs gibt es sogar noch Probleme mit dem Gitarrenpart, aber es war anscheinend nur ein Soundproblem, denn im Verlauf der DVD passt sich dieses Instrument immer besser in die Tracks ein, trotzdem erinnert mich das alles sehr stark an die Lost-Tour der ARMAGEDDON DILDOS. Das hin und wieder eingeblendete Publikum machte die ganze Sache nicht besser, irgendwie kommt nicht so viel Stimmung rüber, ein seltsames Gefühl, so etwas auf einer Live-DVD zu sehen, dann würde ich die Leute doch lieber wegschneiden. Mehr kann ich nicht über das Konzert berichten, und ich habe tagelang darüber nachgedacht, was noch erwähnenswert wäre.

Tjaaaaaaaaaa, aber wir haben ja noch die zweite DVD mit den M’era Luna Aufnahmen und den persönlichen Einblicken in die Funker-Welt. Ersteres spare ich mir an dieser Stelle, gleiche Geschichte wie oben, nur der „Seelenstrip“ weckte Interesse bei mir, denn wer würde nicht gerne kleine Maus hinter den Kulissen spielen. Das ganze ist eine Art Interview mit Frage/ Anwort-Spielchen, wo jeder Beteiligter mal was sagen darf, sofern er es kann. Dies ist tatsächlich nett gelungen, denn neben Standardinformationen, die man schon tausendmal gelesen hat, werden auch Gerüchte und unbekannte Sachen auf den Tisch gebracht. Zwischendurch gibt es dann meist bewegte Bilder aus dem Touralltag und sonstige Anekdoten, so als ob man sich ein Urlaubsvideo anschaut. Es macht tatsächlich Spaß, dem zuzuschauen, sehr charmant, jedoch im Grunde genommen nur einmal interessant, da der Überraschungseffekt dann vorbei ist. Für mich das Beste an diesem Bundle.

Ich denke, dass diese VÖ für Fans bestens geeignet ist, allen anderen rate ich zur Vorsicht. Wer ein paar Lieder von FUNKER VOGT kennt/ mag, der darf getrost einmal reinschauen, aber meiner Meinung nach keinen „Aha“-Effekt oder einen euphorischen Abend erwarten. Das schwierige Thema „Live-DVD“ ist ganz gut gelungen, aber eine Spitzenposition erreicht man mit diesem Produkt nicht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

FUNKER VOGT - Weitere Rezensionen

Mehr zu FUNKER VOGT