Band Filter

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE - Don’t Look Back (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE
Title Don’t Look Back (CD/ DVD)
Homepage FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE
Label SPV
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Jetzt ist es also so weit: FURY muss endgültig zum Abdecker. Gut 20 Jahren nach dem Erstbezug eines muffigen Übungsraumes im UJZ Glocksee haben Kai und Thorsten Wingenfelder (Gesang bzw. Gitarre), Christof Stein-Schneider (Gitarre), Rainer Schumann (Schlagzeug), Gero Drnek (seit 1989 Keyboard, Gitarre, Mandoline) und Christian Decker (Bass ab 1996) beschlossen, FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE zu Grabe zu tragen.

Damit die Trennung nicht ganz so schwer fällt, gibt es neben der Abschiedtour noch eine CD mit den besten B-Seiten der letzten beiden Dekaden („Girl Without A Name“, „Jericho“), Lost Songs („Under A Neon Sun“, „Tinseltown Love Declaration No. 1“), Specials („Down To Atlantis“, „Starless“), Coverversionen („Dear Prudence“ von den BEATLES, BOB MARLEYs „Redemption Song“), Live-Versionen („Time To Wonder“ akustisch) und bisher unveröffentlichte Tracks („Black And Gold“, „All Dressed Up And Nowhere To Go“). Die Songs erstrecken sich fast über die gesamten 20 Jahre der FURYs, umso erstaunlicher ist es, dass diese Zusammenfassung fast schon wie ein eigenständiges Album wirkt und nicht wie eine zwei Jahrzehnte umfassende Compilation. Zweifelsohne ein Beweis für den sehr eigenständigen und unverwechselbaren Sound der Hannoveraner.

Außerdem gibt es noch eine DVD mit allen Videos aus 20 Jahren FITS-Historie. Besonders interessant wird diese Zusammenstellung durch den Umstand, dass in den Endachtzigern und frühen 90er Jahren in Deutschland noch gar kein nennenswertes Musikfernsehen etabliert war und Videos ein ziemliches Schattendasein führten. So gibt es hier beispielsweise liebevolle bis kuriose Selfmade-Streifen für ein paar hundert Euro Produktionskosten („Kick It Out“, „Rain Will Fall“ genauso zu sehen wie amtliche Film-Produktionen („Are U Real?“, „Bring Me Home“), welche sich wahrscheinlich auch heute noch in den einschlägigen Musik–Videospiel-Stationen ihr Plätzchen sichern würden. Die größeren Lacher und Schmunzler bergen wahrscheinlich die Erstgenannten oder das Bonusvideo „Won’t Forget These Days“. Dazwischen findet sich s/w-Kunst großer Fotografen (Jim Rakete & Olaf Heine) oder einige Erstlingswerke des mittlerweile aufstrebenden Hollywoodregisseurs Martin Weisz („Rohtenburg“, „The Hills Have Eyes II“).

Tracklisting:
CD:
1. Congratulations
2. Jericho
3. Girl Without A Name
4. Tinseltown Love Declaration No.1
5. Starless
6. Different feat. PREZ. BROWN
7. Black And Gold
8. Down To Atlantis
9. Redemption Song (Live/Jamaica 1999)
10. You’ll Never Be Alone
11. Under A Neon Sun
12. All Dressed Up And Nowhere To Go
13. Dear Prudence
14. Time To Wonder (Live & Akustisch 2006)

DVD:
The Videos 1988 – 2008
1. Kick It Out
2. Won´T Forget These Days
3. Rain Will Fall
4. Should Have Known Better
5. Cut Myself Into Pieces
6. Trapped Today, Trapped Tomorrow
7. When I´M Dead And Gone
8. Radio Orchid
9. Every Generation
10. Dancing In The Sunshine Of The Dark
11. Down There
12. Milk And Honey
13. Hello And Goodbye
14. Bring Me Home
15. Brilliant Thieves
16. Riding On A Dead Horse
17. One Way Deadend Street
18. Are You Real
19. Angels And Saints
20. Midnight Rider
21. Fly Sadness Fly
22. Goodbye So Long
23. When A Kid Gets A Kid
24. Homesick
Plus Bonusvideo: Won’t Forget These Days – Remi

Good Bye FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE, zur letzten Tour kommen wir auch noch mal!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE