Band Filter

FUTURE TRAIL - Breaking New Ground

VN:F [1.9.22_1171]
Artist FUTURE TRAIL
Title Breaking New Ground
Homepage FUTURE TRAIL
Label E-NOXE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (44 Bewertungen)

Eine Zeitlang hat man das Gefühl, dass einfach nichts Neues bzw. Hochwertiges auf den Markt kommt und die musikalischen Fähigkeiten der Musiker veröden könnten, und dann kommen FUTURE TRAIL mit ihrem zweiten Album „Breaking New Ground“ auf den Markt und reihen sich in die Liga der kürzlich veröffentlichten „Superalben“ ein. Na gut, nach 5 Jahren Pause muss ja einiges aufgeholt werden, aber nachdem in der Zwischenzeit ein paar weibliche Elektrostars wie AYRIA oder UNTER NULL geboren wurden, wollte man wohl beweisen, wo der Hammer hängt.

In diesem Fall kommt es auch gar nicht darauf an, nur harte Sounds zur Aggressionsbewältigung rauszuhauen, FT bieten eher Elektro-Pop der anspruchsvollen und tiefsinnigen Art. Am besten kommt das bei den langsamen Titeln zu Geltung („Signals“, „Players“ und „Never Farewell“), wo die elektronischen Stimmungen bis zur letzten Sekunde ausgereizt werden. Auch schnellere Tracks können einiges Hitpotenzial vorweisen („Monochrome Affair“ oder „Patience“). Sämtliche elektronisch-düsteren Kunstwerke faszinieren mich, besonders „Landslice“ hat es mir angetan, das mich mit seiner langsam-schwelgenden Brachialität regelrecht überwältigt. Egal was die Combo anpackt, es passt einfach und lässt mich voller Bewunderung eine Kiefersperre erleiden, Melanie Güntzschel ist die perfekte Ergänzung zu den Soundgebilden mit ihrem unterkühlten Sprechgesang. Die erste Dame, die in meinen Augen sogar ANNE CLARK in die Schranken verweist.

Was soll ich noch mehr sagen, wer sich diese einmalige Kombination aus Elektro, Industrial, Wave und 80er nicht angehört hat, läuft durch diese Welt mit nur einem geöffneten Auge.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FUTURE TRAIL