Band Filter

GALAHAD - Incredibile

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GALAHAD
Title Incredibile
Homepage GALAHAD
Label DANSE MACABRE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

GALAHAD
Bisher kannte ich GALAHAD nur von ihren Konzerten und sie waren mir mit einem taffen, rockigen Groove in Erinnerung. Umso mehr freute ich mich auf die Scheibe „Incredibile“, als sie mir vor einigen Tagen in den Briefkasten flatterte (wobei die Scheibe ursprünglich bereits 2011 veröffentlicht wurde) . Die mittelalterlich angehauchten Rhythmen, die an den AOR, wie DEEP PURPLE und ähnlichen Gruppen, erinnern, werden vorrangig von zwei Bandmusikern in Szene gesetzt: Tina Schreiber als Frontfrau mit ihrem meisterlichen Gesang und Paul Jost mit der Querflöte. Letzterer hat es mit seinem virtuosen Spiel schon vor Jahren geschafft, dass die Band gerne immer wieder mit JETHRO TULL verglichen wird. Wen wundert es, dass sie es dabei auch bis zum Support dieser großen Kult-Combo geschafft haben. Seit 2010 ist Martina Aschenbach mit der Violine und Flöte dabei und bringt neue Klänge in den ansonsten sehr rockigen Kosmos. Schließlich prägt Jutta Simon-Alt von DIE IRRLICHTER als Gastmusikerin mit ihrem ausgeprägten Oboenspiel den Titel „Ride to Akkon“.

Mit dem Opener „Here We Are To Folk You“ stellt die Band sich und ihre Spielfreude vor. Mittelalterlich beschwingt mit Querflöte und spritziger E-Gitarre neben dem Gesang und langatmigen Instrumentalsequenzen gibt dieser Song tatsächlich einen Überblick über das, was GALAHAD ausmacht. „After Rising Will Be Fall“ warnt auf rockige Art und Weise vor den Gefahren für die Menschheit . Kein Wunder, dass da auch Nostradamus mit im Spiel ist, der im lateinischen Teil des vom Chorus angestimmten Refrains bemüht wird. In gleichen schnellen Rhythmen geht es mit „Next Step“ weiter, in welchem der Kampf für mehr Menschlichkeit betont wird. Der Beginn des Quasi-Titelsongs „Incredibile Galahad“ wird von einem Kirchenchorus intoniert. Erzählt wird die Geschichte des Knaben Galahad im römisch-keltischen Britannien, der aufgrund seines faszinierenden Flötenspiels der „Unglaubliche “ genannt wird – Incredibile Galahad. Attraktiv ist das lange Gitarrenstück in diesem Lied. Mit einem kraftvollen Flötenspiel hingegen startet „Malley’O“, bis dann die Geschichte der sagenumwobenen Piratin Grace O’Malley erzählt wird. An den Soundtrack eines historischen Abenteuerfilms erinnert das Instrumental „Ride To Akkon“, bei der die Oboe zusammen mit anderen Instrumenten durch das anhaltende Grummeln eine langsam heraufkommende Gefahr beschwört, während die Trommeln auf den andauernden Marsch der Kreuzritter deuten. Wenn man bei „Tender Crazy“ die Augen schließt, dann kann man die sich an den Hüften greifenden Tänzer quasi vor sich sehen. Es ist ein mittelalterliches Tanzlied mit interessanten Geigenklängen, das zum Mitsingen animiert. „Back In My Arms“ stimmt sanft mit Gesang und versprengten Instrumenten über einem Orchesterteppich auf die Erinnerungen vergangener Liebesnächte ein. Ein Liebeslied, welches mit verträumten Sequenzen der E-Gitarre garniert ist. Mit ungleich schnelleren Rhythmen platzt anschließend „Wolkensteins Tanz“ in die Gehörgänge und wird von der Rock-Flöte dominiert. Hingegen wird es danach mit dem violingetriebenen „Ev’ry Sin“, das an schöne Zeiten erinnert, wieder sanfter. Wie eine Hymne startet „The Princess And The Frog“ mit Violine und Gesang, um das Ende der Geschichte von der Prinzessin und dem Frosch auf seine eigenwillige Art zu erzählen. Das sanft beginnende Instrumental „Rookie´s Rondo“ wird von der Bouzouki geführt und mit zunehmenden Verlauf immer kräftiger. Harfe, sanfte Flöten und feine Gitarrenklänge begleiten den „Way To Tara“. „Stay Alive“ ist ein Lied über das Leid der Frauen und Kinder, während die Männer auf den Schlachtfeldern sterben. Beinahe klassischer Rock mit springender Querflöte. Den Abschluss bildet das Liebeslied „Go Sit On A Tack“, dessen vom Chor gesungener Refrain schnell zum Mitsingen einlädt. Die Einspielungen einzelner Instrumente bieten eine interessante klangliche Abwechslung innerhalb des Songs.

GALAHAD bieten mit dieser Scheibe einen angenehmen bunten Mix mittelalterlicher Klänge unterschiedlichster musikalischer Genres. Liebhaber von BLACKMORE’S NIGHT sollten hier unbedingt einmal reinhören. Sie werden bestimmt auch die Mischung aus BLACHMORE’S NIGHT und JETHRO TULL mögen, die so einzigartig nur von GALAHAD geboten wird!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GALAHAD - Weitere Rezensionen

Mehr zu GALAHAD