Band Filter

Request did not return a valid result

GANES - Caprize

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GANES
Title Caprize
Homepage GANES
Label BLANKOMUSIK
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (3 Bewertungen)

GANES sind ein Poptrio aus Südtirol. Neben den beiden Schwestern Elisabeth und Marlene Schuen (beide Gesang & Geige) ist noch ihre Cousine Maria Moling (Gesang, Schlagzeug, Perkussion & Gitarre) mit von der Partie. Die Drei zählen zu den rund 30.000 Südtirolern, deren Muttersprache das Ladinische ist. In diesem Dialekt sind auch die Texte ihrer Songs gehalten, angefangen beim Debüt „Rai de sorëdl“, das 2010 erschien bis zum aktuellen vierten Longplayer „Caprize“, der jetzt in die Plattenläden kommt.

Dass der Bandname GANES auf mythologische Feen bzw. Wassernixen zurückgeht, passt dabei absolut zum irgendwie magisch wirkenden Sound der drei Damen. „Nei“ eröffnet den Reigen in diesem Sinne zunächst mit sacht schwebenden Vocals, die schließlich auf energische Violinen treffen. Der Titeltrack „Caprize“ schließt sich mit beschwingten Melodien an, ehe „Sirena“ einen Hauch Bossa Nova ins Geschehen bringt und „Vainant“ unerhört cool ums Eck kommt. Alpenländische Volksmusik a la KASTELRUTHER SPATZEN klingt definitiv anders und nicht zuletzt die fremdartige Sprache verleiht der Musik eine ganz besondere, durchaus exotische Note. „Naina“ beschränkt sich diesbezüglich auf reduzierte Pianoklänge und klaren Gesang, während „Violes“ ordentlich Druck macht und „Ite Dijino“ gut gelaunt übernimmt. Derweil schlägt „Sinfonia“ zunächst einmal ruhigere Töne an, um dann erneut rhythmusbetont fortzusetzen. Ein gerüttelt Maß an Dramatik verspricht das düstere „Guant D’or“, bevor mit „Cuncè Le Cör“ engelsgleiche Vocals im Vordergrund stehen. Mit „Bang Bang“ werden aus den Engeln unversehens ruppige Bengel und auch die tanzbarere Disco-Version „Bang Bang Bun“ geht mitten rein ins Geschehen.

GANES erzählen Geschichten. Direkt aus dem Leben und mit jeder Menge Poesie. Auch wenn die Texte für Nicht-Ladiner ein Geheimnis bleiben, erahnt man allein durch die Melodien und den klanglichen Kosmos der Mädels, die schon als Kinder gemeinsam Hausmusik gemacht haben, dass hier fantastische Welten im Spiel sind. Eine amüsante Alternative zu den Sounds, die man gemeinhin mit Südtirol in Verbindung bringt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GANES