Band Filter

GAVIN BADDELEY/ DANI FILTH - Das Kompendium der dunklen Künste (Buch)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GAVIN BADDELEY/ DANI FILTH
Title Das Kompendium der dunklen Künste (Buch)
Homepage GAVIN BADDELEY/ DANI FILTH
Label IRON PAGES BOOKS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Über Jahre hinweg war bekannt, dass Dani Filth (Chef der britischen Black Metal-Helden CRADLE OF FILTH) mit dem Autoren Gavin Baddeley (Musik-Journalist, Priester der Church of Satan, TV-Okkultexperte und Autor von Büchern wie u.a. „Lucifer Rising“ und „Dissecting Marilyn Manson“) an einem Buch arbeitet, welches nicht nur die Laufbahn der Band selbst, sondern auch die Entwicklung und die Bedeutung des „Bösen“ in der heutigen Gesellschaft, wie auch in Büchern, Musik und Filmen allgemein genauer beleuchtet. Entstanden ist nun ein Werk, für das man sich wahrlich Zeit nehmen muss. So kann man den über 2kg schweren Wälzer mit seinen fast 600 Seiten nicht mal eben mit in die Bahn oder die Badewanne nehmen. Zudem gehen die beiden Verfasser auch mit sehr viel Liebe zum Detail ans Werk, haben Unmengen an Bildern, Dokumenten, Schriftstücken gesammelt, recherchierten bis weit zurück in die Geschichte und lassen dazu exklusiv viele bekannte Bands der düsteren Szene (von PARADISE LOST bis BEHEMOTH und natürlich aktuelle und ehem. Mitglieder von CRADLE OF FILTH) zu Wort kommen.

Nimmt man sich der Aufgabe an und befasst sich mit dieser umfassenden Lektüre, bemerkt man sofort, dass Gavin Baddeley absolut weiss, was er tut. Mit einer erfrischenden Mischung aus Humor und faktischem Wissen verwebt er den sehr interessanten Werdegang von CRADLE OF FILTH mit der generellen Entwicklung des Black, Death und Gothic Metals von den Frühzeiten an. Dabei wird nicht verschleiert, wie albern, leichtgläubig und teilweise lachhaft sich die Briten selbst zu Anfang ihrer Karriere benommen haben, sich aber unter der zielgerichteten Lenkung Dani Filths zu einer der bekanntesten Düster-Kapellen schlechthin gemausert haben. Dazu kommentiert und ergänzt der Sänger selbst immer wieder bestimmte Situationen, erklärt diverse gute wie auch schlechte Entscheidungen und gewährt sogar Einblicke in sein Privatleben. Dazu äussern sich einige Weggefährten, sowohl aus der Band selbst, als auch von vielen anderen Combos (MOONSPELL, THEATRES DES VAMPIRES, HANZEL UND GRETYL u.v.a.) zu gemeinsamen Erlebnissen, aber auch über ihre eigenen Inspirationen und Erfahrungen mit den „dunklen Mächten“. Parallel dazu wird ausführlich die gesellschaftliche, journalistische und filmische Entwicklung des „Bösen“ betrachtet. So findet man natürlich mehr als einmal die Namen Aleister Crowley und Anton Szandor LaVey, aber auch die Werke und Arbeiten von H.P. Lovecraft, Holbein, Gebrüder Grimm, Dürer, Christoper Lee, Boris Karloff, Bega Lugosi und vielen weiteren Künstlern, Autoren und Schauspielern werden genauer betrachtet. Dabei erhält der Leser durchaus mehr als nur Anregungen, sich diverse Filme und Bücher nochmal oder eher überhaupt endlich mal in ihrer Gänze anzuschauen! Besonders interessant auch für die Fans von CRADLE OF FILTH sind die umfassenden Abbildungen von Bandphotos, Lyrics, Covers, Flyern und Artworks, bei denen besonders die Arbeiten des Photo-Künstlers Nigel Wingrove, ein langjähriger Begleiter der Band, herausstechen.

Ein umfassendes Werk, welches weit mehr als eine Bandbiographie oder gar Autobiographie der Band CRADLE OF FILTH und dessen Capitanos Dani Filth darstellt. Und so war es auch nicht geplant. Viel mehr sollte man „Das Kompendium der dunklen Künste“ (oder „The Gospel of Filth“) als einen ausführlichen Leitfaden in die Welt der dunklen Mächte, Hexerei, Vampire, Satanisten oder einfach nur skurrilen Künste betrachen, welcher für neugierige Leser so manch eine Überraschung, viele interessante Erkenntnisse, aber vor allem viele spannende Stunden Lese-Spaß bereithält!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GAVIN BADDELEY/ DANI FILTH