Band Filter

GENGAHR - Sanctuary

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GENGAHR
Title Sanctuary
Homepage GENGAHR
Label LIBERATOR MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Felix, Danny, John und Hugh leben in London und machen Musik. Genauer gesagt Indie und noch konkreter seit 2013 als Band GENGAHR. 2015 ist das Debüt „A Dream Outside“, 2018 der Nachfolger „Where Wildness Grows“ erschienen, jetzt folgte der dritte Streich „Sanctuary“.

Der flotte Sound des Vierers wird immer noch vom Falsettgesang ihres Frontmanns und kreativen Kopfs Felix Bushe geprägt und ansonsten darf zum experimentierfreudigen Indie-Pop der Herren auch gern mal getanzt werden. Vorab gab es bereits die beiden temperamentvollen Single-Auskopplungen „Everything & More“ und „Heavenly Maybe“ zu hören, die vom smooth groovenden „Atlas Please“ und dem drums-dominierten „Never A Low“ (remember MASSIVE ATTACKs „Teardrop“!) ergänzt werden. Ebenso verpeilt wie verträumt schließt sich „Fantasy“ an, ehe GENGAHR dank „You’re No Fun“ die knackigen Alternative-Gitarren von der Leine lassen. Derweil kommt „Soaking In Formula“ als unbeschwerter Eighties-Synthie-Song daher, während „Anime“ wie der Soundtrack zu einem Retro-Videospiel klingt und es auf der Zielgeraden mit „Icarus“ und „Moonlight“ noch zwei zarte Dream-Pop-Perlen auf die Ohren gibt.

Mit „Sanctuary“ decken GENGAHR die gesamte Bandbreite menschlicher Gefühle ab. Dies geschieht mit eher lieblichen Mitteln und sehr harmonisch. Man hört, dass „Sancuary“ von Herzen kommt und die harte Realität hat uns ja auch eh schnell genug wieder…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GENGAHR