Band Filter

GIRUGÄMESH - 13’s Reborn

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GIRUGÄMESH
Title 1
Homepage GIRUGÄMESH
Label GAN SHIN/ UNIVERSAL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Japan Rock boomt und prompt kommt die nächste Band aus Asien zu uns, um den Erfolg in ihrer Heimat auch hier zu erreichen. Wie DESPAIR’S RAY oder DIR EN GREY imposant beweisen, haben sich mittlerweile auch europäische Ohren für den phasenweise doch etwas gewöhnungsbedürftigen Sound erwärmen können.

Bei GILGAMESH, wie der Bandname naheliegend übersetzt lautet, sehe ich da allerdings etwas weniger Erfolgschancen. Bieten z.B. oben genannte Bands einen interessanten Mix aus mordernen westlichen Sounds und heimatlichen Einflüssen, so setzt diese Quartett mehr auf klassisch gestrickten Nu Metal mit (bis auf einen Song) japanischen Texten, deren Übersetzungen in div. Sprache man netterweise mit beigefügt hat. So geht es auch mit den ersten Titeln „Jarring fly“ und „Shadan“ im donnernden COAL CHAMBER-Style nach vorne. Fette Riffs, recht dominante Bassläufe und ein Sänger, der gekonnt zwischen Growls und Screams, sowie dem typisch asiatischen, und in meinen Ohren immer leicht weinerlich klingenden, cleanen Gesang wechselt. Etwas düsterer im DEFTONES bzw. TOOL-Stil geht man dann bei „Mouja no Koushin“ und „Amai na Mikaku“ zur Sache, wobei auch ihr die bedrückende Atmosphäre durch vereinzelte Ausbrüche gekonnt ergänzt werden. „Ame to Fukousha“ markiert dann die Power-Ballade und mit „Fukai no yami“ ist GILGAMESH ein richtiger Schmachtfetzen mit Melancholie-Überschuss gelungen.

Zum Ende klopft man mit „Owari to Mirai“ und besonders „Kaisen Sengen“ noch etwas die SYSTEM OF A DOWN-Gegend ab und beschließt damit ein recht ordentliches Album. Dennoch fehlt mir auf „13’s Reborn“ einfach das besondere, welches in meinen Augen genau den Erfolg der anderen Bands ausmacht. So bleibt das Debüt der Japaner halt eine ordentliche, aber nicht außergewöhnliche Nu Metal-Platte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GIRUGÄMESH - Weitere Rezensionen

Mehr zu GIRUGÄMESH