Band Filter

GLAUKOM SYNOD - The Unspeakable Horror

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GLAUKOM SYNOD
Title The Unspeakable Horror
Homepage GLAUKOM SYNOD
Label VISCERAL CIRCUITRY RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es ist schon etliche Jahre her, da durfte ich im Musikkurs der 9. Klasse Karlheinz Stockhausen kennenlernen. Einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Seine „Musik“ war anders, intuitiv und fernab aller Vorgaben. Er beschäftigte sich schon in den fünfziger Jahren mit elektronischer Musik im weitesten Sinne. Wie ich auf Stockhausen komme? GLAUKOM SYNOD mit genanntem Herrn zu vergleichen, wäre eine Frechheit, aber mein persönliches Hörempfinden ist gleichermaßen gestört, wenn deren „Musik“ erklingt.

Bestimmt nicht zufällig wurde Glaukom als Teil des Bandnamens gewählt. Die auch als „Grauer Star“ bekannte Krankheit betrifft den Sehnerv. Mein Hörnerv ist durch GLAUKOM SYNOD allerdings erheblich mehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Hinter GS steckt ein gewisser Gabriel S. (sic) aus Frankreich, der seit 1994 seinem Computer Töne entlockt. „The Unspeakable Horror“ nennt sich passenderweise das Werk, das „Songs“ aus den Jahren 2007 bis 2010 beinhaltet. Wie lässt sich das nun beschreiben, was zwischen Titel 1 und 13 dieser CD passiert? Ich würde es „Lärm“ nennen. Damit ist eigentlich alles gesagt.
 
Mein größtes Problem ist nun diese CD zu entsorgen. Weder Haus- noch Sperrmüll scheinen die richtige Art der „Verklappung“ zu sein. Also werd ich sie einfach bis zu meinem Ende in meinem Regal belassen und hoffen, dass die Nachwelt sie nicht findet oder überirdische Lebensformen diese Art von Kunst verstehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GLAUKOM SYNOD