Band Filter

GOD DETHRONED - The Toxic Touch

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GOD DETHRONED
Title The Toxic Touch
Homepage GOD DETHRONED
Label METAL BLADE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Tja, was soll man zu dieser Band noch sagen? Seit Jahren bringt Chef Henri mit seinen GOD DETHRONED regelmäßig hochwertigste Death Metal-Kost und da macht auch das neue Album keine Ausnahme!

Die Holländer haben ganz klar ihr Grund-Rezept gefunden, bleiben sich treu und dennoch gibt es kleine aber spürbare Veränderungen. So sind die brachialen Blastparts auf „The Toxic Touch“ auf ein Minimum reduziert worden. Als Grund dafür gibt Henri an, dass pures Geballer vor allem live recht langweilig ist. Die Fans sollen moshen und abgehen und dafür gibt es auf der neuen Platte mehr als genug Stoff. Die angesprochen Mosh-Passagen sind massiv ausgebaut worden, so präsentiert alleine schon der Opener „Hating Life“ zu Beginn eine mächtige Riff-Salve, deren Aufbau zwar nicht neu ist, aber dafür nicht weniger effektiv wirkt. Dazu einige amtlich groovende Melodien und Uptempo/ Thrash-Einlagen. So konnte dieser Titel zuletzt live schon für ordentlich Alarm sorgen. Und damit steht der nicht alleine da auf dem Silberling: Das treibende „Falling Down“ lädt zum kollektiven Mitgrölen ein und die gebremst walzenden „The Day you died“ und „Typhoid Mary“ beeindrucken durch eine verdammt düstere Atmosphäre! Ein absoluter Hammer ist allerdings „Away from Emptiness“. Hier lassen die Gitarristen ihr Faible für den klassischen Metal raus und überzeugen in diesem getragenen Instrumental durch tolle Soli!

So geht Henris Plan vollends auf. „The Toxic Touch“ ist ein Album voller Live-Knaller geworden, welche man in einem durch spielen könnte und damit garantiert ein 39 minütiges Mosh-Inferno auslösen würde. Die angesprochen Blast-Parts dienen auf der neuen Scheibe tatsächlich nur dazu, den brachialeren Tracks („On Wings of Pestilence“, „Macabre World“) noch den letzten Kick zu verpassen. Doch keine Bange, die Härte geht dadurch nicht verloren, sondern bekommt durch die wuchtigen Walz-Passagen und den Uptempo-Phasen nur ein anderes Gewand, welches aber nicht weniger knallt und die Songs um einiges abwechslungsreicher macht! Killer Scheibe!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GOD DETHRONED - Weitere Rezensionen

Mehr zu GOD DETHRONED