Band Filter

GODS OF EMPTINESS - Consumption is Freedom?

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GODS OF EMPTINESS
Title Consumption is Freedom?
Homepage GODS OF EMPTINESS
Label BAD LAND RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei diesem Bandnamen habe ich erst einmal an eine MORBID ANGEL-orientierte Band gedacht, doch auch wenn die Passau-Metaller deutlich im Death Metal-Genre zu Hause sind, haben sie mit den Mannen um David Vincent eher weniger zu tun.

Anscheinend fühlen sich GODS OF EMPTINESS doch eher im Grind-Gewässer wohl und durchsetzen, ganz nach ihren Vorbildern NAPALM DEATH und BRUTAL TRUTH, die brachiale kloppenden Grind-Brocken immer wieder mit wuchtigen Death Metal-Parts. So wird selbst im knallharten und recht kurzen„Weltkrieg“ ein pumpender Death Part eingefügt oder bei „im Westen nix neues“ durch treibende Lead-Melodien für Abwechslung gesorgt. Weitere Abwechslung besorgt, neben den aus Englisch und Deutsch bestehenden Texten, u.a. ein unerwartetes Industrial-Stück „Music for Masses“. Das folgende „Fuck your Isms“ prügelt dafür noch mal extra alles in Grund und Boden! Für einen humorvollen Abschluss und als Gruß an die Ösis kommt dann „Tribute tu Mundl“ daher. Hier werden die besten Ösi-Aussprüche mit einem leichten Metalgroove unterlegt und sorgen für den einen oder anderen Lacher!

Damit schaffen die GODS OF EMPTINESS einen gelungenen Brückenschlag. Einmal musikalisch mit dem Mix aus brutalem Grind und groovigen Death-Anleihen, wie auch inhaltlich mit einerseits sozialkritischen dann aber auch wieder nicht ganz ernst zu nehmenden Texten. Zusammen mit der ausreichend amtlichen Produktion, welche auch einen angemessen räudigen Touch bekommen hat, reissen GODS OF EMPTINESS sicherlich keine Bäume aus, dürften aber so manchem Extrem Metal-Fan eine Freude bereiten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GODS OF EMPTINESS