Band Filter

GRAUSAME TÖCHTER - Mein eigentliches Element

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GRAUSAME TÖCHTER
Title Mein eigentliches Element
Homepage GRAUSAME TÖCHTER
Label SCANNER
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.3/10 (15 Bewertungen)

Mit den GRAUSAMEn TÖCHTERn kommt ein interessantes Debutwerk des Allround-Talents Aranea Peel auf den Markt, das aufgrund der S/M-Thematik hinsichtlich des Artworks erst einmal neutrale Erwartungshaltungen hervorruft, denn dahinter kann sich ja bekanntlich alles verstecken. Aber nachdem die Scheibe relativ elektronisch beginnt, wird schnell deutlich, dass Araneas charismatische Stimme der zentrale Schwerpunkt sein wird.

Laut Presseinfo soll die CD „Mein eigentliches Element“ ein Aushängeschild für ihre persönlichen Obsessionen im Bereich lesbischer und sadomasochistischer Sexualität liegen, dies trifft auf eine bestimmte Art auch zu, ist aber für mich fast zu flach ausgedrückt, denn die Songs werden mit viel Theatralik und einer guten Spur Punk gesungen, als ob man zwischen GOETHES ERBEN und GROSSSTADTGEFLÜSTER eingeklemmt ist, wobei das Ganze sehr oft auch an Bands wie NICHTS, NINA HAGEN oder MALARIA erinnert, irgendwie halt der klassisch-alte Punk-Wave-Touch. Musikalisch umspannt die „Jungdomina“ einen hohen Bogen ums Grundgerüst Darkwave mit Klassikelementen, Electroclash, Minimal-Rave, Trip Hop und EBM, trotzdem unterstützt jeder Song die übergreifende Thematik perfekt und es wird sozusagen ein ausgewogener Musicalsoundtrack dargeboten, als ob man lyrisch den Film „Breaking Glass“ nachspielt mit all seinen Höhen und Tiefen. In erster Linie muss man die Scheibe als Gesamtkunstwerk sehen, und vielleicht gefällt sie mir deswegen so überdurchschnittlich gut, denn das, was ich höre, ist mit viel Seele und Talent ausgestattet, was zu großen Teilen nicht „gut“ für die Disko ist, wenngleich einige Titel wie „Bis das Blut fließt“ oder „Freundin“ gute Chancen hätten, beim breiten Publikum anzukommen, andere eventuell in Nischen erfolgreich sein könnten, aber effektiv wird es definitiv niemals in einer EBM-Runde gehört werden.

Künstlerisch muss ich dem Projekt ein hohes Lob aussprechen, Vielfalt und Kreativität bewegen sich auf einem sehr hohen Niveau und unterhalten mich auf sehr lange Strecken, zwar eher ideal für einen unterhaltsamen Abend als für die Outdoor-Tour, trotzdem wirkt das Material wie der Soundtrack eines (eigenen?) exzessiven Lebens. Große Hochachtung für die Dame, während man bei aktuellen Veröffentlichungen immer mit den gleichen Stereotypen belästigt wird, wirkt Ihre CD wie ein Leuchtturm in der schwarzen Dunkelheit.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GRAUSAME TÖCHTER