Band Filter

GRAVEWORM - Fragments of Death

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GRAVEWORM
Title Fragments of Death
Homepage GRAVEWORM
Label NUCLEAR BLAST
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.4/10 (5 Bewertungen)

Wie diese bisher immer eher mittelprächtige Italo-Kapelle auf dem Branchenprimus Nuclear Blast landen konnte, wird wohl ein Rätsel bleiben (von 2003-2005 war man dort ja schon mal). Bisher fielen die gothischen Death/ Black Metaller eher durch „witzige“ Coverversionen („Fear of the Dark“, „I need a Hero“, „Losing my Religion“, „It´s a Sin“), denn durch spannende Mucke auf. Allerdings hat man sich seit Gründung Mitte der 90er durchaus gewaltig verbessert und der häufig an CREMATORY erinnernde Death Metal wird gut gezockt, die Growls sind derbe und der Schwülstanteil erfreulich niedrig.

So beginnt Album Nummer 8 mit dem guten „Insomnia“ und dem treibenden „Only Death in Our Wake“, bevor mit dem melodischeren „Absence of Faith“ ganz schwer CREMATORY „kopiert“ werden. Das ist alles etwas zu offensichtlich, wenn auch gut gemacht. Diese Kopistenrolle nimmt man auch im weiteren Verlauf des Albums ein, dazu gesellt sich ein bisschen DIMMU BORGIR-Bombast („The World will Die in Flames“). Der Sound ist allerdings fett und drückt. Mit diesem von anderen Bands zusammengeschusterten Sound fährt man aber nun seit 15 Jahren anscheinend recht erfolgreich. Wieso, weiß ich auch nach Einfuhr der 11 neuen Songs nicht so recht. Ist alles grundsolide und hat gewisse Momente, haut einen aber auch wieder nicht vom Hocker. Kein Song sticht heraus, weder negativ noch positiv.

Fans der Truppe greifen zu, denn es gibt genau das, was es bisher gab (nur keine Coverversion diesmal, zumindest nicht auf meinem Download), alle anderen haben genau damit ein Problem…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GRAVEWORM - Weitere Rezensionen

Mehr zu GRAVEWORM