Band Filter

GREIFENKEIL - Symbol

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GREIFENKEIL
Title Symbol
Homepage GREIFENKEIL
Label GRENTZWERT
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (4 Bewertungen)

Wie schnell doch die Zeit vergeht…. Nur knapp ein Jahr ist es her, dass GREIFENKEIL ihr offizielles Debutalbum vorlegten, da ist bereits der Nachfolger „Symbol“ im hübschen DigiPak in Sicht. Wie schon zuvor, wurde auch dieses Mal besonderer Wert auf die Covergestaltung gelegt. Das Booklet war bei der mir zur Verfügung gestellten Version leider nicht enthalten, soll aber ebenfalls wieder zum Gesamtkonzept passen (Anmerkung: das Album erscheint nicht nur als „normale CD“, sondern auch als Box mit Bonus Disc plus dem o.g. Booklet).

Das Konzept des Longplayers kann am besten mit einem Zitat aus dem Presse-Info beschrieben werden: „Thematischer Ausgangspunkt und Inspiration des Albums sind archäologische Funde aus dem Jahr 2005 in Goseck. Dort trat einer der bedeutendsten, alten Kultstätten in Deutschland wieder zu Tage, von der man ausgeht, dass sie etwa 7000 Jahre alt ist. Ein Zeichen, „Symbol“ einer europäischen Kultur älter als die der Pyramiden.“ Musikalisch bewegt sich der Greif weiterhin in Industrial- und Ambientgewässern, wobei die neuen Songs deutlich tanzbarer ausgefallen sind als die des Vorgängers. Die Stücke sind wie gewohnt sehr düster, sphärisch und wirken teilweise sogar richtig episch. Dazu gibt es stampfende Rhythmen und monotonen Sprechgesang, der die Thematik des Albums sehr gut transportiert. Der Inhalt ist in drei Akte aufgeteilt, in denen man sich kritisch mit Politik und Religion auseinander setzt („Untergang“), dem Ritual-Industrial frönt (Anspieltipp: „Selling your Souls“) und „in eine vergessene Welt eintaucht („Wintersolstice“).

GREIFENKEIL haben sich nicht nur vertriebsmäßig (nun Al!ve), sondern auch musikalisch positiv weiterentwickelt. Der eigene, künstlerische Stil und Anspruch ist trotz erhöhter Tanzbarkeit geblieben und macht „Unsereins“ sicher, dass in Zukunft noch einiges von dem Projekt zu hören sein wird, auf das man sich schon jetzt freuen kann.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GREIFENKEIL - Weitere Rezensionen

Mehr zu GREIFENKEIL