Band Filter

GREY REVEREND - Of The Days

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GREY REVEREND
Title Of The Days
Homepage GREY REVEREND
Label MOTION AUDIO
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Mit „Of The Days” präsentiert GREY REVEREND aka L.D. Brown sein Langspiel-Debüt, das auf dem Label seines Buddys Jason Swinscoe erscheint. Swinscoe ist wiederum Kopf des CINEMATIC ORCHESTRAs, bei dem Brown als Tourmusiker involviert ist, nachdem sich die beiden vor einigen Jahren im New Yorker Cafe von Jasons Schwester kennengelernt hatten.

GREY REVEREND verlässt sich bei „Of The Days“ ausschließlich auf die Wirkung seiner Akustikgitarre und seiner Stimme – mehr Zutaten braucht es nicht für eine ebenso fragile wie zeitlose Singer-/ Songwriter-Platte, die mit dem Opener „Altruistic Holiday“ mit ausdrucksstarken Vocals und bezauberndem Saitenspiel startet. In diesem Sinne schließen sich auch das verträumte „Walk The Same“ und die Singleauskopplung „One By One“ an. Ausgesprochen leise Töne stehen bei „Forsake“ und „Little Eli“ auf dem Programm, ehe „Little Mockingbirds“ dem lauten Gesang der namensgebenden Spotdrosseln so gar nicht entspricht. Hier bleibt der Sound wie auch beim folgenden „Box“ auf das Wesentliche reduziert. Ebenso unaufgeregt geht’s mit „Begging To Borrow“ weiter, bevor „Road Less Traveled“ die Langrille mit entspannten Klängen enden lässt.

GREY REVEREND macht auf „Of The Days“ Musik, die eigentlich ideal wäre, um im Hochsommer in der Sonne dösend den Schönwetter-Dekowölkchen hinterher zu schauen und seinen Gedanken nachzuhängen. Fehlt nur noch die passende Witterung, aber wenn alle Stricke reißen, wird zur CD eben der Kamin angemacht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu GREY REVEREND