Band Filter

GUNS N’ ROSES - Appetite for Democracy (DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist GUNS N’ ROSES
Title Appetite for Democracy (DVD)
Homepage GUNS N’ ROSES
Label UNIVERSAL/ GEFFEN/ ROCK FUEL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Es ist ja nichts neues, dass man auf Releases von GUNS N‘ ROSES einige Jahre warten muss. Für den Mitschnitt der Show im Hard Rock Casino in Las Vegas benötigte man nun immerhin nur gut 24 Monate. Dabei allerdings hat man auch aus dem Vollen geschöpft und die ganze Show in 3D aufgenommen, so dass das Live-Set nun in den Formaten Blu Ray 3D, Blu Ray, DVD, 2CD + DVD usw. usw. erhältlich ist. Auch die Show an sich bietet einiges. So gibt es eine ordentliche Light-Show, Video-Leinwände, GoGo-Girls, Vertikaltuch-Artisten, Pyros und bei „November Rain“ ein auf einer Plattform über den Fans schwebendes Piano! Das ganze bei einer Spielzeit von gut 2,5 Stunden und imposante Bild- und Ton-Qualität festgehalten!

Das wichtigste bei einem Konzert ist natürlich die Performance und dabei macht den Jungs bekannter Weise keiner was vor. Die Diskussionen um das Line Up will ich hier gar nicht anfachen, denn die Band spielt in dieser Zusammensetzung nun schon seit 2008 zusammen, Pitman (Keys) und Stinson (Bass) sind mittlerweile auch sogar schon seit 1998 am Start. Dazu kann man besonders der Gitarrenfraktion um Ron „Bumblefoot“ Thal, DJ Ashba (auch SIXX A.M.) und Richard Fortus ihr Können nicht wegreden. Was insbesondere Ashba und Thal in eigentlich jedem Song abliefern, passiert auf höchstem Niveau und auch der meist als Rhythmus-Gitarrist agierende Fortus darf hier und da mal seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Stichwort Songs: Die voll gepackte Setlist lässt keine Wünsche übrig. So wird das legendäre Debüt „Appetite for Destruction“ zum Großteil gezockt, die Hits der „Illusion“-Alben dürfen natürlich nicht fehlen und selbst das uralte „Used to love her“ kommt zum Einsatz. Dazwischen gesellen sich eine Handvoll Tracks (u.a. Titelsong, „Street of Dreams“, „Catcher in the Rye“) des immer noch aktuellen Comebacks „Chinese Democracy“ und eine wirklich starke Cover-Version des THE WHO-Klassikers „The Seeker“! Dazu dürfen Ron Thal („Objectify“) und Tommy Stinson („Motivation“) noch ihre eigenen Songs rocken!

Ein bzw. das Hauptaugenmerk bei einer GN’R-Show liegt allerdings meist auf den umstrittenen Fronter W. Axl Rose. Natürlich ist mit nun 52 Jahren nicht mehr unbedingt so schlank und knackig wie beim Release des „Appetite“-Albums und auch die Stimme verändert sich über die Jahre. So hat Rose auch heute noch seine sonore tiefe Stimme, die besonders bei z.B. „Mr. Brownstone“, „The Seeker “ oder „Patience“ noch genauso Gänsehaut verursacht wie damals. Geht es allerdings ins eingemachte, bekommt der Sänger doch Probleme. So haut zwar „Welcome to the Jungle“ noch richtig rein, so scheint es dem Fronter in vielen Passagen (z.B. Finale von „November Rain“) wirklich Kraft zu kosten, seine markante Knarz-Stimme zu halten. Besonders im melodischen Bereich fällt er daher in eine eher quäkende Stimmlage, die besonders bei Klassikern wie „Paradise City“, „Estranged“, „Rocket Queen“ oder „Civil War“ dem Fan schon fast im Ohr schmerzt.

Als kleines Extra findet man auf der DVD noch ein paar kurze Interviews mit Tommy Stinson, Dizzy Reed, DJ Ashba und Ron Thal, in denen sie kurz ihre Herkunft und ihren Weg in die Band darstellen.

Alles im allem eine wirklich leckere GUNS-Show, die einiges bietet. Kann man über das stimmliche Manko hier und da hinwegsehen, bekommt man eine tolle Rock-Show, die perfekt nach Las Vegas passt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

GUNS N’ ROSES - Weitere Rezensionen

Mehr zu GUNS N’ ROSES