Band Filter

Request did not return a valid result

H.E.R.R. - Fire and Glass: A Norwood Tragedy

VN:F [1.9.22_1171]
Artist H.E.R.R.
Title Fire and Glass: A Norwood Tragedy
Homepage H.E.R.R.
Label COLD SPRING RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Nachdem sich H.E.R.R. (steht für „Heiliges Europa! Römisches Reich“) bereits auf ihrem letzten Album der Vertonung des holländischen Dramas „Lucifer“ von Joost van der Vondel gewidmet haben, steht mit vorliegender Mini-CD ein völlig anderes Thema zur akustischen Umsetzung: Der Londoner Kristallpalast. Dieser wurde anlässlich der Weltausstellung 1851 im Hyde-Park errichtet, später umgesetzt und 1936 durch einen verheerenden Brand vollständig zerstört. Damit bildet symbolisiert das architektonische Juwel eine tragische Metapher für den Aufstieg und Fall des britischen Empires.

Die Geschichte des Kristallpalasts schildert Troy Southgate in gewohnter Manier mit seiner angenehmen Stimme in gesprochener Form. Dazu gibt es klassische Arrangements mit vielen Streichinstrumenten. Der Bombast vergangener Werke von H.E.R.R. tritt völlig in den Hintergrund. Martialische Trommeln wird man vergebens suchen. Stattdessen ist „Fire and Glass: A Norwood Tragedy“ ein wunderschönes Neoklassik-Album. Schade, dass es nur vier Stücke und weniger als 20 Minuten Laufzeit hat. Aber wir wollen nicht meckern und sind gespannt auf die nächsten Werke der H.E.R.R.en aus den Niederlanden. Und bis dahin heißt es: „Welcome to the Pleasuredome!“

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

H.E.R.R. - Weitere Rezensionen

Mehr zu H.E.R.R.