Band Filter

Request did not return a valid result

HACRIDE - Back to where you’ve never been

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HACRIDE
Title Back to where you’ve never been
Homepage HACRIDE
Label INDIE RECORDINGS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (1 Bewertungen)

Gerade bei progressiv ausgerichteten Bands ist ein Wechsel im Line Up nicht das einfachste. Besonders einen versierten Schlagzeuger verliert man ungerne und eine Veränderung an der Front ist eh eine der schwierigsten Aufgaben einer Bandlaufbahn.

Dennoch schaffen es HACRIDE da anzusetzen, wo „Lazarus“ vor einigen Jahren aufgehört hat. Epische Melodiefolgen kombiniert mit vertrackten Aggro-Passagen, die aber nie ins zu Extreme ausufern. Ganz groß ist natürlich hier das versierte Riffing, das genau die Balance zwischen kantigen Hack-Riffs und eingängigen Grooves findet und dabei extrem punktgenau mit dem komplexen Drumming von Neu-Schlagwerker Florent Marcadet harmoniert. Ein herausragendes Beispiel dafür ist „Strive ever to more“, augenscheinlich einer der schwierigsten Songs, am Ende aber einer der Tracks, die am ehesten hängen bleiben. Dafür zeigt sich auch der neue Sänger Luiss Roux verantwortlich, der phasenweise tatsächlich wie eine extreme Version von TOOLs Keenan klingt und damit meine damalige Beschreibung des Bandsounds als Mix aus MESHUGGAH und TOOL noch mal extra unterstreicht. So gehen die Franzosen auf ihrem neuen Werk um einiges zielgerichteter zu Werke. Sei es das recht direkte „Overcome“, das ruhigere und mystisch ausgelegte „To Numb the Pain“ oder eben das bereits erwähnte Machtwerk „Strive ever to more“, HACRIDE gehen den nächsten Schritt und dieser führt ganz klar von einzelnen starken Songs zu einem homogen-starken Gesamtwerk. Und dazu tragen die beiden neuen Mitglieder spürbar ihren Teil bei!

Mit „Back to where you’ve never been“ schaffen die Franzen die Glanzleistung, progressive und anspruchsvolle Extrem Metal-Kunst zu erschaffen, die allerdings offen genug ist, um den neugierigen Hörer gleich zu Beginn abzuschrecken. Wer TOOL großartig findet und es auch mal etwas deftiger mag, der kommt an HACRIDE nicht vorbei!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HACRIDE - Weitere Rezensionen

Mehr zu HACRIDE