Band Filter

HAGGARD - Era Divina (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HAGGARD
Title Era Divina (CD/ DVD)
Homepage HAGGARD
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

HAGGARD spalten die Metal-Welt wie kaum eine andere Formation des Genres. Ihre Art, Metal und Klassik, um nicht zu sagen Kammermusik, zu kombinieren, ist wohl einzigartig. An manchen Stellen würde ich sogar behaupten, dass die Band nicht Metal mit Klassik verbindet, sondern eher Klassik mit Metal. 1997 schaffte es die Gruppe nach vier Demos endlich ein komplettes Album auf den Markt zu werfen: „And Thou Shalt Trust… The Seer“. Aber die Geschichte von HAGGARD begann schon weitaus früher, nämlich 1989. Aus diesem Grund erschien 2009 eine streng limitierte Fanbox mit dem Namen „Era Divina“ (beinhaltete CD, DVD, T-Shirt, Poster und USB-Stick). Und da diese Box ruckzuck vergriffen war, gibt es nun eine „Light-Variante“ davon zu erwerben – bestehend aus CD + DVD.

Zunächst möchte ich mich der Audio-Scheibe widmen. Darauf befindet sich das oben erwähnte Debüt der Band in digital remasterter Form. Und jeder der die Gruppe kennt weiß, dass es sich hier wohl um eines der bedeutendsten Werke der Bandgeschickte und auch der damaligen musikalischen Ära handelt. Das Konzeptalbum über Nostradamus bewies eindeutig, wie man Kammermusik, Metal und Multilinguistik miteinander verknüpfen kann, und das ist auch gut 14 Jahre später noch beeindruckend. Vor allem, da der Klang etwas entstaubt wurde.

Ergänzend dazu dann die DVD. Sie besteht aus drei Teilen: Banddokumentation, Live Videos und obligatorische Bildergalerie (natürlich mit Musik unterlegt). In der Dokumentation bekommt mein einen sehr guten Einblick in das Schaffen der Combo, angefangen 1989 bis hin zu 2009. Dabei wird deutlich, wie die Gruppe sich im Laufe der Zeit verändert hat, ihren Stil variiert und sich dabei doch irgendwie immer treu geblieben ist. Ein schönes Dokument, was vor allem dem eingefleischten Fan gut gefallen wird. Bei den Live Videos beschallen uns dann Mitschnitte von 2004 („Lost – Robins Song“, „Cantus Firmus in A-Minor“) sowie von 2008 („De La Morte Noir“).

Was zum Schluss bleibt ist natürlich die Frage, wer dieses Re-Release braucht? Fans werden garantiert das Originalalbum im Schrank haben oder vielleicht auch die Sammlerbox von 2009. Und nur das remasterte Album wäre nur ein geringer Kaufanreiz. Die Dokumentation über die Band sowie die Bildergalerie könnten aber für jeden Anhänger der ersten Stunde interessant sein. Wer bis dato eher wenig Kontakt mit den Mannen (und Damen) von HAGGRD hatte und sich das Debüt der Band zulegen möchte, dem sei dringend geraten, vorliegende Auflage zu kaufen, da sie optisch und inhaltlich kaum Wünsche offen lässt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HAGGARD - Weitere Rezensionen

Mehr zu HAGGARD