Band Filter

Request did not return a valid result

HALFORD - Resurrection Remastered

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HALFORD
Title Resurrection Remastered
Homepage HALFORD
Label METAL GOD ENTERTAINMENT
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Das waren noch Zeiten im Sommer 2000. Alle waren froh, die befürchtete Millenniums-Katastrophe überstanden zu haben. Jedoch erlebten die Menschen auch keinen neuerlichen religiösen Meilenstein. Jesus – du wolltest doch mal vorbeischauen? Kein Jesus – dafür aber ein HALFORD. Nachdem sich der damals ehemalige JUDAS PRIEST-Sänger in den 1990ern mit dem Projekt FIGHT und seinem Industrial-Klogriff 2WO nicht wirklich viele Freunde machen konnte, hofften seine Fans im neuen Jahrtausend auf einer Auferstehung des Metal Gods. Und er enttäuschte seine Jünger nicht. „Resurrection“ nannte er passenderweise das Werk, welches die Rückkehr zur alter Stärke markierte. Zusammen mit dem jungen Gitarristen Roy Z. peitschte uns HALFORD ein kräftiges Stück Stahl um die Ohren, welches in der Rangliste von Metal-Rules.com auf Platz 54 der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten rangiert. Wer hätte das damals gedacht?

Nun ist die Remasterte Version im Handel erhältlich, die nicht nur mit einem leicht veränderten Artwork und einem dicken Booklet daherkommt. Gleich vier Bonustracks finden sich auf „Resurrection“. Allerdings konnten alle Die Hard-Fans genau diese Album-Version 2006 bereits auf iTunes kaufen. Alle JUDES PRIEST-Devotees, die dieses Werk nicht im Schrank stehen haben, sollten aber zuschlagen. Der Meister ist in Höchstform und übertrumpft das spätere Reunion-Album von JUDAS PRIEST deutlich. Im Opener jagt HALFORD uns seine unglaubliche Kopfstimme an die Rübe, bis sie qualmt. Inhaltlich geht er sehr direkt und offen mit seiner Rückkehr um und sorgt für das ein oder andere Lachen (“I Walked Alone Into A Fight“). Songs wie „Silent Screams“ oder das fantastische Duett „The One You Love To Hate“ sorgen für Gänsehaut und sollten jeden Metalfan ins Blut übergegangen sein.

Aber auch die Bonustracks passen sich wunderbar in das Gesamtbild ein. Eine gute Idee, die Songs nicht an das Ende anzuhängen, sondern einfach zwischen die Original-Titel einfließen zu lassen. Komplettiert wird dieses wunderbare Package von einigen Worten HALFORDs, der seine Gedanken zu „Resurrection“ offen darlegt.

Was bleibt zu sagen? Lang lebe der Metal God!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HALFORD - Weitere Rezensionen

Mehr zu HALFORD