Band Filter

Request did not return a valid result

HALFORD - Resurrection World Tour/ Live at Rock in Rio III (DVD/ CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HALFORD
Title Resurrection World Tour/ Live at Rock in Rio III (DVD/ CD)
Homepage HALFORD
Label METAL GOD ENTERTAINMENT
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Also eines sage ich gleich vorweg: Ein großer Freund von Metal DVDs werde ich wohl nicht mehr. Auch diese Veröffentlichung entlockt mir zunächst das Prädikat „selbstbewusst“. Diese DVD, die bei Amazon für schlanke 24,95 Euro zu erwerben ist, enthält ca. 55 Minuten Live-Musik. Dabei handelt es sich um den Gig des Projektes beim Rock in Rio III. So sehr mir einleuchtet, dass dies für die einzelnen Musiker ein historischer Tag war – man spielt ja nicht so oft vor knapp 200 000 durchdrehenden Metalheads –, es muss ja auch für den zahlenden Fan Sinn machen, ein solches Produkt zu kaufen. Zumindest mir erschließt sich da kein Sinn. Das Konzert war vor über acht Jahren, seitdem ist mit „Crucible“ ein Studioalbum hinzugekommen, das hier logischerweise keine Berücksichtigung findet. Zudem hört man die Zuschauermassen lediglich an einigen ausgesuchten Stellen, meistens sind sie rausgeschnitten. Fast schon überflüssig zu erwähnen, dass der Livesound geradezu brachial bearbeitet wurde. Ohne Illusionen rauben zu wollen: so hat die Band sicherlich nicht auf der Bühne geklungen!

Es gibt noch ein weiteres Problemchen: Die Band spielt nicht einmal ein sonderlich gutes Konzert. Der Metal God verbringt die ersten Songs weitgehend damit, leicht mit dem Oberkörper zu wippen und seinen Teleprompter anzustarren. Dies wäre ohne die pechschwarze Sonnenbrille eventuell leichter gewesen. Erst im weiteren Verlauf des Sets erreicht die Band mit ihrem Fronter eine vorzeigbare Betriebstemperatur. Es ist jedoch trotzdem bedenklich, wenn die Stimmungshighlights dann von den alten PRIEST Klassikern gesetzt werden: „Jawbreaker“ und das obligatorische „Breaking the Law“ laufen mir am besten rein. Neben dem Konzertmitschnitt wird das übliche Füllmaterial mitgereicht. Alle Musiker verneigen sich verbal voreinander, die magische Stimmung der Tour wird bierselig zurückerinnert etc. etc.. Braucht tendenziell kein Mensch. Zudem nervt die ständige Werbung für die Halford Firma „Metal God Entertainment“.

Ich komme noch einmal auf den bescheidenen Preis zurück: 24,95 Euro (zumindest bei Amazon). Dies mag angesichts von DVD 2 gerechtfertigt sein. Diese enthält die CD Ausgabe der wirklich sehr guten „Resurrection“ Scheibe im neu gemasterten Soundgewand. Metalgeschichtlich ist hie an die Begeisterung zu erinnern, die das Album seinerzeit entfacht hat. Teilweise wurde „Resurrection“ gar zum inoffiziellen „Painkiller“ Nachfolger hochgejazzt. Die Begeisterung ist nachvollziehbar, hier klingt der Metal God endlich wieder nach Metal. Jedoch ist eigentlich davon auszugehen, dass der gemeine PRIEST Fan den Rundling längst sein eigen nennt. Diejenigen, bei denen dies nicht der Fall ist, werden wahrscheinlich auch jetzt nicht ganz dringend zugreifen wollen. Ich bleibe gerne beim eingangs Gesagten. Mir erschließt sich das Zielpublikum einer solchen Veröffentlichung nicht so recht. Versteht man die Aussage Halfords im Rahmen eines Interviews richtig, geht es eher darum, die Vitalität seiner Firma zu dokumentieren, als dem Fan ein Produkt zum Liebhaben anzubieten. Jetzt ist es an Euch zu entscheiden, ob das schon reicht!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HALFORD - Weitere Rezensionen

Mehr zu HALFORD