Band Filter

Request did not return a valid result

HAMMERHAI - Mein Kiez

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HAMMERHAI
Title Mein Kiez
Homepage HAMMERHAI
Label ÜBERSEE RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
1.0/10 (1 Bewertungen)

Anderthalb Jahre ist das letzte Release der Hannoverschen HAMMERHAIe in Form des mitreißenden Live-Albums „Unterwegs“ gerade mal her, schon können die fünf Musiker mit zwei Neuerscheinungen glänzen: Dem aktuellen Album „Mein Kiez“ und der allerersten DVD der Band namens „Unser Kiez“. Das Album, seit 2002 das erste Studiowerk, beweist wieder mal vom ersten Takt an, dass der Stil von HAMMERHAI einfach unvergleichlich ist: Ihr einzigartige rüde Mischung aus bläserfreiem Ska, Punk, Rap, Hip-Hop und Rockeinflüssen geht sofort in Ohren und Beine und regt, wie schon die vorherigen 4 Alben und über 350 Konzerte im In- und Ausland bewiesen haben, zum eifrigen Mittanzen an. Über 8 Jahre sind die vier Jungs plus Dame schon im Geschäft (mit Ausnahme von Gitarrist Lennart, der mit diesem Album sein Studio-Debüt gibt), und doch immer noch kein bisschen leise. Voller Spielfreude und etwas weniger brav als gewohnt, präsentiert die Band sich unter dem neuen Label „Übersee Records“ mit ihren wortwitzigen und stimmgewaltigen intelligenten Texten, die sich auch hier mal wieder so gar nicht auf einen gemeinsamen Nenner bringen lassen.

Während der Opener „Bitte geh“ sich doch als alles andere, nur keine liebenswürdige Bitte herausstellt, zeigen die HAMMERHAIe bei „Sie hatten gesagt“ mit einem sehr genialen auf-die-eine-oder-andere-Weise-Liebeslied ihre ganz ruhige Seite, die mir bei den bisherigen Erscheinungen noch nie so bewusst ins Ohr gestochen war. Ebenfalls sehr empfehlenswert auch das „nie wieder Alkohol“-Lied „Schnauze voll“, das entgegen der anderen Titel irgendwie so gar keinem Stil wirklich zuzuordnen ist, denn bis auf die immergleichen, schnellen Melodieläufe jault Sänger Sölti aufs Feinste als verkaterter Mensch ins Mikrofon, was einem an einem solch schönen Tage doch alles widerfahren kann. Köstlich und zum mitlachen, denn wer konnte das nicht selbst schon mal mitfühlen… Ganz neue Stilblüten entwickelt wurden bei „Fellmütze trifft Akkuschrauber“ – hier wird sich ziemlich erfolgreich an einer zwar bizarren, aber genialen Mischung aus slawischen Gesängen und hartem, guten Rock versucht. Mein persönlicher Favorit „Scheiße schwimmt oben“, der bereits auf dem Live-Album veröffentlicht wurde, ist auch wieder mit von der Partie. Der Song besticht durch seine eingängige und mehr als tanzbare Melodie und der Text erklärt in bissigen Worten, wie schnell ein Höhenflug wieder beendet sein kann. Ein echtes Schmankerl auch der Titeltrack „Mein Kiez“. Eine Liebeshymne an den hannoverschen Stadtteil Linden, die sicher auch Ortsfremde nicht kalt lässt. Der geneigte Zuhörer wird die CD sicher über den finalen Live-Track „Rohes Fleisch“ weiterlaufen lassen, und darf sich danach noch über den Hidden-Bonus-Track freuen, der schon ein paar Tracks vorher eine Rolle spielt. Leider fehlt das „Blumenmädchen“, was doch auf dem Live-Album so charmant daherkam… man darf gespannt sein, ob es ein Live-Stück bleiben, oder eines schönen Tages doch noch als Studioversion auf einem der kommenden Alben zu finden sein wird.

Alles in allem ein fantastischer Spaziergang durch verschiedene Stile und Emotionen, ein Glanzstück, das mehr als einladend wirkt und jetzt schon wieder Lust aufs nächste Album macht… oder noch besser aufs nächste Konzert, denn aller Lobhudeleien auf dieses Album zum Trotz, so sind und bleiben die Hammerhaie auf der Bühne echte „Rampensäue“, wie sie unterhaltsamer nicht sein können.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HAMMERHAI - Weitere Rezensionen

Mehr zu HAMMERHAI