Band Filter

Request did not return a valid result

HANGATYR - Helwege

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HANGATYR
Title Helwege
Homepage HANGATYR
Label NOCTURNAL EMPIRE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.4/10 (5 Bewertungen)

Black/ Pagan Metal aus Thüringen ist heutzutage ja genauso beliebt wie teils auch umstritten. Erfreulicherweise haben HANGATYR mit irgendwelchen NS-Assis überhaupt nichts am Hut, weswegen man auch gleich auf die Musik schauen kann.

Aus den Überbleibseln der SCHWARZEn STILLE entstanden orientieren sich HANGATYR seit Gründung 2006 am Black Metal mit epischen Pagan-Einflüssen. Dabei geht man meines Erachtens noch nicht mutig genug zu Werke. So gibt es überwiegend klassischen, nordischen Schwarz-Metal mit treibenden, eisigen Riffs, knallharte, Drumming und keifenden Vocals auf die Ohren. Nur ab und an streut man eingängige, getragene Riff-Teppiche ein, knüpft erhabene Akustik-Melodien ein oder spielt mit hymnischen Gesängen oder beschwörenden Spoken Words. Das sind zwar alles schon mehr als bekannte Zutaten einer typischen Pagan-Scheibe, aber die gehören eben genauso dazu, wie auch der Black Metal-Anteil. Und das man dies durchaus hinbekommt, zeigen ja die Ansätze in eigentlich allen Kompositionen. Besonders die energischen Vocal-Einschübe in „Heimdalls Söhne“, die Akustik-Gitarre in „Wolfszeit“ oder die epischen Melodien in „Ahnengrab“ lassen erahnen, was sicherlich noch machbar gewesen wäre.

So ist der eingeschlagene Weg von HANGATYR schon gut zu erkennen, nun muss man nur noch genügend Mut und Selbstbewusstsein aufbauen, um diesen auch durchzuziehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HANGATYR