Band Filter

HARDBONE - Dirty ’N’ Young

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HARDBONE
Title Dirty ’N’ Young
Homepage HARDBONE
Label REMEDY RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.8/10 (12 Bewertungen)

Und die nächste Kapelle, die sich an dreckigem Rock ’n’ Roll-Sound versucht. Wer da beim knackigen Opener „Booze Blood Blackout“ nicht umgehend an AC/DC bzw. ROSE TATTOO denkt, der hat die letzten 40 Jahre Musikgeschichte verpennt. HARDBONE machen aber ebenfalls Laune und verstehen ihr Handwerk, wenngleich die Songs nahezu allesamt auch aus der Feder von Angus & Co stammen könnten. Man klingt dabei auch deutlich traditioneller, bluesiger und unmoderner als z.B. AIRBOURNE.

Das geht 11mal gut ins Bein, rockt vor allem und hat in Tim Dammann auch den richtig-dreckigen Shouter mit ordentlicher Röhre. Tracks wie „Demon in the Glass“, „Devil´s Bitch“, „Hellohouse“ oder „Walking Talking Sex Machine“ gehören in jeden Riffhaushalt, der auf obige Sounds abfährt! Das metallisch-harte „Unlocked´n´Loaded“ wirft einen lautstark aus der Scheibe raus, fein, kann man umgehend von vorne starten. Geile Scheibe!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HARDBONE