Band Filter

HATBROTT - Death to Disco

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HATBROTT
Title Death to Disco
Homepage HATBROTT
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.0/10 (1 Bewertungen)

HATBROTT ist ein ursprünglich aus Kroatien stammendes One-Man EBM-Projekt. Soundtüftler Robert, der DAF als einen der wichtigsten Einflüsse bezeichnet, hat sich Schweden und die dazugehörige Szene als Homebase gewählt. Live konnte man HATBROTT dieses Jahr schon bei der sechsten Auflage des Electric Tremor Familientreffens erleben. Nach dem Debüt „To Hell With Poverty“ bringt der Herr nun die zweite EP „Death To Disco“ im Eigenvertrieb heraus.

Der EP-Titel scheint bereits angesichts des Openers “Boy” richtig gewählt. Hier verarbeiten HATBROTT den alten DIANA ROSS Hit „Upside Down“ derart, dass sich der komplette Refrain dort wiederfindet. Das sich die „alte“ Diskoqueen einmal auf einer EBM-Scheibe mit Dessauer Charme wiederfindet, ist doch einigermaßen überraschend. „Gold und Liebe“ weiß ebenfalls zu gefallen. Sehr niedlich und irgendwie verdammt sympathisch wird es dann bei „Meine Jugend“, wenn mit unüberhörbarem Dialekt auf deutsch gesungen wird. Die entsprechende Fanschar wird’s freuen. Am Ende gibt es mit „Lovesong“ ebenfalls einen alten Klassiker aufs Ohr. Der PUBLIC IMAGE LTD.-Hit „This is not a love song“ bekommt hier einen sehr gelungenen EBM-Anstrich. Apropos Anstrich: das gesamte Werk bringt alles mit, was man von minimalistischem Body-Music-Sound erwartet. Insgesamt kommen die Songs für klassischem EBM jedoch recht poppig rüber, was dem Titel „Death To Disco“ entsprechend gerecht wird.

Wer Interesse an diesem spannenden Projekt hat, kann die EP direkt über das HATBROTT-Myspaceprofil bestellen. Dort finden sich auch aktuelle Hörproben, ein Reinhören sei an dieser Stelle empfohlen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HATBROTT - Weitere Rezensionen

Mehr zu HATBROTT