Band Filter

HATEPULSE - In Extenso Letalis

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HATEPULSE
Title In Extenso Letalis
Homepage HATEPULSE
Label RAGE OF ACHILLES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

DAS nenne ich mal eine originelle Black Metal Band. Sie kommen aus Norwegen, geben an, alles und jeden zu hassen, haben misanthropische Texte zum Steinerweichen (in grottenschlechtem Englisch!) und eine „Necro kult“-Produktion. Aber wer sich im Booklet bei Tor Turbo und Heidi Pinkass bedankt, kann so schlecht nicht sein, oder? Jedenfalls besteht das infernalische Duo aus Kulde und Vrangsinn, den man ja noch von CARPATHIAN FOREST her kennt.

5 Songs bietet „In Extenso Letalis“ auf, welches ursprünglich ein Demo war und jetzt von Rage of Achilles jedermann zugänglich gemacht wird. Keine schlechte Idee, geboten wird qualitativ guter Old School-Black Metal zwischen frühen BATHORY und frühen MAYHEM und natürlich einigen Anleihen bei den schon erwähnten CF. Es scheppert und klappert an allen Enden, oft wird der Sound verschleppt, dann wieder der Gashahn aufgedreht. Dazu krächzt sich Kulde seinen Gotteshass von der Seele. An einer Stelle wird ein stilechtes „Schwarze Messe“-Sample benutzt, andernorts gibt es auch schon mal untermalende Keys zu hören, die Vrangsinn ja auch schon in seiner früheren Band einsetzte. Bei „God of Hypocrisy“ ertönen zusätzlich weibliche und männliche Chorgesänge, ebenso wie beim leicht epischen Abschluss-Track „Dödsferd“.

Ein kurzweiliges, sündhaftes Vergnügen für Kenner und Liebhaber norwegischer Schweinereien und mit Sicherheit nicht so ernst gemeint, wie es ausschaut. Aus dem Duo könnte noch etwas werden, wenn sie nicht vorher der Inquisition zum Opfer fallen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HATEPULSE