Band Filter

Request did not return a valid result

HATRIOT - Heroes of Origin

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HATRIOT
Title Heroes of Origin
Homepage HATRIOT
Label MASSACRE RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.7/10 (47 Bewertungen)

Thrash-Lunatics sollte der Name Steve „Zetro“ Souza was sagen, kreischte er doch beim legendären TESTAMENT-Vorläufer LEGACY und später bei EXODUS. Dass der Mann natürlich nix anderes wie Bay Area-Thrash Metal zockt mit seiner neuen Band, dürfte jedem klar sein. Zudem bilden seine beiden Söhne Cody und Nick die Rhythmussektion, mussten aber trotz Papa erst durch reguläre Auditions! Weshalb sie sich durchgesetzt haben, kann man dem fetten Gerüst entnehmen, das die beiden hier bilden.

Das ultraschnelle „Suicide Run“ zu Beginn lässt‘s mächtig rappeln, mit dem Grooveburner „Weapons of Class Destruction“ macht man allerdings amtlich Zetros alter Combo EXODUS Konkurrenz! Eine solche Pitbombe haben eben jene seit Urzeiten nicht mehr auf die Kette bekommen! Auch „Murder American Style“ ballert in geilster Manier urzeitlichen Bay Area-Sound durch die Speaker, lediglich das getriggerte Schlagzeug klingt mir zu modern. Steve keifkreischt auch mit fast fuffzich wie eh und je, herrlich den Mann wieder in Action zu erleben! Mehr klassische EXODUS als in „Blood Stained Wings“ geht nicht! Inklusive Soli und Backingshouts. Geil. Wie überhaupt die ganze Scheibe schwer nach den Über-Thrashern tönt, abgesehen vom Schlagzeug halt.

Zum ganz großen Wurf langt´s dennoch nicht, denn einige Songs wirken noch etwas zu zerfahren und das Trigger-Gehacke ist meist etwas zu präsent. Ein wenig Feinabstimmung noch und ein paar mehr Burner wie die obigen oder den abschließenden Killer-Titeltrack, dann kann man gegen die ollen Kollegen voll anstinken. Aber dennoch ein mächtig geiles Debut!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HATRIOT