Band Filter

HAWKWIND - Onward (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HAWKWIND
Title Onward (2-CD)
Homepage HAWKWIND
Label EASTWORLD RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Seit über 40 Jahren segelt HAWKWIND-Kapitän Dave Brock durchs Space-Rock Universum und auch mit dem öchzigsten Album schippert er weiter in seiner ganz eigenen Parallelgalaxis.

CD 1 dieses Doppeldeckers geht dabei ungewohnt straight und rockig zu Werke, ohne dabei die typisch sphärischen Space-Elemente auszulassen. „Seasons“ und das teils sehr spacig fliegende „The Hills have Eyes“ gehen recht heftig nach vorne, dafür, dass Brock schon locker übers Rentenalter hinaus ist, fließt hier noch recht viel Energie! Natürlich gehören auch langwierige Dudeleien und viel 60/70er-Kauzerei zum Bandsound, „Mind Cut“ oder der kurze „System Check“ (für Astronauten…) sind so verzichtbare Lückenfüller. Dann doch lieber spacig-komische Rocker wie „Death Trap“(erinnert an MONSTER MAGNET, bzw. da weiß man wieder, wo die ihren Sound her haben!), das blumig-schöne „Southern Cross“ oder das KILLING JOKE-lastige „The Prophecy“. Ob das jetzt alles im riesigen HAWKWIND-Kosmos noch relevant ist, sei mal dahingestellt. Sicher ist aber, dass die Chose immer noch ganz eigen klingt und ihre Momente hat.

Die kurze Spielzeit von gerade mal 37 Minuten peppt man künstlich mit einer zweiten CD auf, die wesentlich experimenteller ist („Computer Cowards“), Neuaufnahmen ebenso bietet („Green Finned Demon“) wie unveröffentlichte Archivaufnahmen aus grauer Vorzeit und bestenfalls unter nette Zugabe eingeordnet werden kann.

Das eigentliche Album ist somit ziemlich gut und zeugt auch nach 40 Jahren im Geschäft noch von Vitalität, die Bonus-CD ist eben genau das, mehr nicht. Space on!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HAWKWIND