Band Filter

Request did not return a valid result

(HED)P.E. - Blackout

VN:F [1.9.22_1171]
Artist (HED)P.E.
Title Blackout
Homepage (HED)P.E.
Label ZOMBA RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.3/10 (3 Bewertungen)

Die Kalifornier mit dem merkwürdigen Bandnamen (P.E. steht für „Planet Earth“) lassen es dieser Tage zum dritten mal krachen. 1997 erschien die erste selbstbetitelte Scheibe im damals abebbenden Crossover-Wahn. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich damals ein wenig enttäuscht war und die CD später sogar verkaufte. Das Vorgängeralbum „Broke“ aus dem Jahre 2000 ist mir dann auch nicht geläufig. Anno 2003 sieht die Sache aber anders aus. Nach langen Jahren des Tourens (u.a. mit LINKIN PARK, P.O.D., SALIVA) haben wir hier eine gereifte Band vor uns, die aber dennoch energisch zur Sache geht. Laut Interview mit dem farbigen Sänger Jahred sind die ganz harten Jahre der Band auch vorbei, Drogen und Alkohol spielen nur noch eine untergeordnete Rolle. Aber auf die recht frauenfeindlichen Texte will das Aushängeschild der Band nicht verzichten, das sieht er als künstlerische Freiheit.

Mir egal, mich interessiert die Musik und die ist recht variabel ausgefallen. Man verleugnet die 90er Roots mit dem klassischen Hip Hop-Rock Fundament nicht, fügt aber auch Nu Metal-Elemente hinzu. So wird hin und wieder auch kräftig gebrüllt. Dazu kommen Funk-Einflüsse (Bass-Spiel) und latente Reggae-Vibes, die mich an die Briten DUB WAR erinnern. Aber sogar alte H-BLOCKX kann man hin und wieder ausmachen (z.B. die Grundidee von „Half the Man“). Insgesamt ein netter Sound-Cocktail, der aber nicht übertrieben berauscht, dafür ist die ganze Chose ein wenig zu anachronistisch. Und so wird man in der zweiten Bundesliga bleiben und sich weiter wohlfühlen…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(HED)P.E. - Weitere Rezensionen

Mehr zu (HED)P.E.