Band Filter

Request did not return a valid result

HEINZ STRUNK - Fleckenteufel (Hörbuch)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HEINZ STRUNK
Title Fleckenteufel (Hörbuch)
Homepage HEINZ STRUNK
Label ROOF MUSIC
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Ein Blick auf das Cover lässt sogleich Assoziationen zu Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ aufkommen. Allerdings geht es bei HEINZ STRUNK nicht um die sexuellen Vorlieben einer jungen Frau, sondern um die „schönste schlimme“ Zeit, die Pubertät des 16-jährigen Thorsten Bruhn. Wie üblich stellt sich auch bei „Fleckenteufel“ die Frage, wie viel Strunk wohl in der Geschichte steckt, denn auch diesmal handelt die Story von einem Typen, der eher auf der Seite der Loser zu finden ist und sich seiner Situation deutlich bewusst ist – ganz so, wie es nach eigenem Bekunden beim Autor selbst auch war.

Worum geht’s in der ungekürzten, leicht bearbeiteten Autorenlesung über 4 Stunden und 45 Minuten?

Inhaltsangabe: „Wir schreiben das Jahr 1977. Thorsten Bruhn ist sechzehn und ein Spätzünder. Der Geschlechtstrieb hält ihn trotzdem schon heftig auf Trab. Erst recht auf der anstehenden Familienfreizeit mit der evangelischen Gemeinde; es geht nach Scharbeutz an der Ostsee. Kirchenfreizeiten sind Ende der Siebziger der bevorzugte Ort für Heranwachsende, um zum ersten Mal rund um die Uhr mit Gleichaltrigen zusammen zu sein. Mit allen Konsequenzen. Bei Thorsten führt dies zu einem anstrengenden Zusammenwirken von sozialer Überforderung, religiösen Gefühlen und hormonellem Dauerrauschen. Dazu kommt das schlechte Essen. Wo unser Held doch ohnehin zur Verstopfung neigt: Und so erlebt Thorsten innerlich versteinert schlimme Jugendpredigten, peinliche Gruppenspiele, eine trostlose Jugenddisko, alkoholische Exzesse und erotische Wirrungen mit ständig wechselndem Objekt. Ein Wunder, dass am Ende doch noch alles irgendwie gut ausgeht …“

Vorher muss des Heinzers Protagonist jedoch allerhand „Prüfungen“ bestehen. Mal abgesehen von einer totalen sexuellen Desorientierung, quälen ihn schlimme Verdauungsprobleme und permanenter Samenstau. An all diesen Problemen lässt uns HEINZ STRUNK hautnah und sehr anschaulich teilhaben, was nicht minder an Roches „Feuchtgebiete“ erinnern lässt. Bisweilen kommt deshalb die Frage auf, ob „Fleckenteufel“ gerade mal drei Monate nach dem letzten Strunk-Roman „Die Zunge Europas“ schnell nachgeschoben wurde, um möglichst am Hype um das erfolgreichste Buch des vergangenen Jahres aus der Feder der provokanten Exilbritin teilzuhaben. Offensichtlich verkauft sich derlei Stoff momentan wie geschnitten Brot und da liegt der Verdacht nahe… Da HEINZ STRUNK die Story jedoch in der ihm eigenen schnoddrigen norddeutschen Art zum Besten gibt und gerade in der Hörbuch-Version mit seiner lebendigen Erzählweise punktet, wollen wir diese Vermutung großzügig beiseite schieben. „Fleckenteufel“ unterhält prima, wie üblich werden die Romanfiguren von Strunk punktgenau gezeichnet und mehr als einmal musste ich bei der Darstellung der Geschehnisse im Ferienlager doch sehr schmunzeln.

Der Musiker, Schauspieler und Schriftsteller HEINZ STRUNK wurde 1962 in Hamburg als Mathias Halfpape geboren. Er ist Gründungsmitglied des Humoristentrios STUDIO BRAUN (mit ROCKO SCHAMONI und JACQUES PALMINGER)und hatte auf VIVA eine eigene Fernseh-Show. Sein Buch „Fleisch ist mein Gemüse”, verkaufte sich über 300.000 mal. Es diente als Vorlage für ein preisgekröntes Hörspiel, eine ‚Operette’ im Hamburger Schauspielhaus und einen sehr erfolgreichen Kinofilm. Mit Charlotte Roche war Strunk übrigens vor einiger Zeit mit der Lesung „Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern“ (eine Doktorarbeit aus 1978) auf deutschen Bühnen zu sehen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HEINZ STRUNK - Weitere Rezensionen

Mehr zu HEINZ STRUNK