Band Filter

HELALYN FLOWERS - Sonic Foundation

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HELALYN FLOWERS
Title Sonic Foundation
Homepage HELALYN FLOWERS
Label ALFA MATRIX
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.5/10 (2 Bewertungen)

Bereits Mitte März wurde das neue Album von HELALYN FLOWERS namens „Sonic Foundation“ in einer limitierten Version veröffentlicht. Diese besteht aus 2 CDs, einmal dem Album, welches zur Rezension vorlag und einer zweiten Scheibe mit Remixen von u.a. SIMON CARTER, SCHWARZBLUT, EEXEE, HELL:SECTOR, ALIEN VAMPIRES, ANGELSPIT… Diese lag dem Autor leider nicht vor. Nichtsdestotrotz ist auch die „normale“ Version mit ihren 11 Tracks (davon einer mit ANGELSPIT plus 1 Bonustrack) interessant anzuhören. Die Stimme von NOemi Aurora und die Musik von maXX bilden eine dunkle Einheit irgendwo zwischen Electropop, klassischem Industrial und neuerem Electro. Eine durchaus passable Mischung.

Die verschiedenen Stücke klingen mal langsamer und verträumter mit einer Spur Verzweiflung wie z.B. „Frozen Star“, mal flotter und tanzbarer wie z.B. „Beware of Light“. Ab und an wird es verfrickelt wie in „Karmageddon“, aber nie ohne schönen Gesang und immer wieder auftauchende catchy Hooklines und Melodien, die einen näher hinhören lassen. Mal überschreitet man die Schwelle zum Metal (wie im zuvor genanntem „Karmaggedon“ und bei „For All The Bad Things“), oder es klingt nach THE BIRTHDAY MASSACRE wie in „Eerie“ und „New Days Of Babylon“. Schnell geht man in „Shadow Complex“ zu Werke und weitaus minimalistischer und klassischer klingt „Maths Of Chaos“ zusammen mit ANGELSPIT. Der Schlusstrack „I Saved An Angel“ klingt hingegen kitschig, als hätte ein Mitglied der KELLY FAMILY einen dunklen Track aufgenommen. Als Bonustrack gibt es eine Version von „Beware of Light“ zusammen mit Chris Pohl (BLUTENGEL, TERMINAL CHOICE und 100 weitere Projekte), was dem Track hinsichtlich Gesang & Produktion mehr als gut tut!

Leider werden aber so die Defizite des restlichen Albums in musikalischer und produktionstechnischer Sicht sehr deutlich, denn im Vergleich zum Klang des Meisters Pohl sind die 11 vorangegangenen Tracks eher mau…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HELALYN FLOWERS - Weitere Rezensionen

Mehr zu HELALYN FLOWERS