Band Filter

HELRUNAR - Frostnacht

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HELRUNAR
Title Frostnacht
Homepage HELRUNAR
Label LUPUS LOUNGE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (2 Bewertungen)

Auf den ersten Blick hätte ich eine pure Viking oder Pagan-Metal Band vermutet, wenn nicht schon das Demo „Gratr“ auf meinem Rezensionstisch gelegen hätte. Da wären ein Bandname, welcher in Runen-Schrift verfasst ist, und zusätzlich die recht anspruchsvollen Songtitel zu nennen. Doch musikalisch geht es auf dem Label-Debüt der deutschen Formation aus Münster wieder eher klassisch Blackig zur Sache. Da hört man vor allem ganz deutlich den Einfluss von MAYHEM heraus. Die kalt-klirrenden Gitarren, die Wechsel von purer Raserei hin zu atmosphärisch schleppenden Passagen und zwischenzeitlich groovenden Parts, all das erinnert deutlich an die Zeiten von „Mysteriis Dom Sathanas“, was ja wahrlich kein schlechtes Vorbild ist.

Über die lyrische Seite kann man streiten. Viele finden Songtitel wie „Birke im Moor“, „… bis die Seele gefriert“ oder „Der Trank des Gehängten“ zu prosaisch. Doch bei EISREGEN oder DORNENREICH werden solche Wortkreationen abgefeiert, und in der Hinsicht kommen HELRUNAR doch um einiges weniger aufgesetzt poetisch oder provokant daher und bewegen sich eher in den Bereichen der frühen eben schon erwähnten Norweger.

Die Platte wurde zudem noch mit einem wirklich ordentlichen Sound versehen und wird so zwar zu keiner Offenbarung in der Black Metal-Szene, aber im deutschen Umfeld sollten sich HELRUNAR mit diesem gelungenem Werk ohne Probleme in den oberen Reihen etablieren können!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HELRUNAR - Weitere Rezensionen

Mehr zu HELRUNAR