Band Filter

Request did not return a valid result

HOLY MOSES - 30th Anniversary – In The Power Of Now (2-CD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HOLY MOSES
Title 30th Anniversary – In The Power Of Now (2-CD)
Label STEAMHAMMER/ SPV
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (27 Bewertungen)

Na das kann der Rezensent doch gar nicht schlecht finden… auch wenn er nicht so ganz „Holy“ ist.
Aber nicht nur des Bandnamens wegen supportet er die Combo schon seit frühen Tagen. HOLY MOSES sind einfach unkaputtbar, Sabina Classen hält die Fahne seit nunmehr unglaublichen 30 Jahren hoch, wenn auch mit permanent wechselnden Mannschaften. OK, die ganz großen Kaliber hat man sicherlich bis 1994 abgelassen, dann zerbröselte die Band erst mal wegen des Ausstiegs von Sabinas damaligem Ehegatten Andy Classen, der sich fortan ja als sehr gefragter Produzent erwies. Und so stammen die Meisten der 22 hier verbratenen Tracks aus eben jener kreativen Hochzeit. Allerdings gibt es auch 2 nagelneue starke Tracks zu belauschen. Weshalb man allerdings das Ganze bei „nur“ 82 Minuten Spielzeit auf 2 Discs verteilt hat, ist mir ein Rätsel.

Entweder dann einen Track einfach weglassen und eine volle Disc machen, oder noch ein paar mehr aufnehmen(oder Live/ Demozeug mit drauf packen) und die Doppel-CD auch ausnutzen! Über Sinn und Unsinn von Neuaufnahmen kann man sich weiter vortrefflich streiten, ich bevorzuge eindeutig jederzeit die Originalaufnahmen. Da kann der Sound noch so viel besser sein, „Finished with the Dogs“ bzw..“The New Machine of Liechtenstein“ haben sich nun mal wie 1987 bzw.1989 anzuhören, Basta! Die hatten einen damals passenden Sound und irgendwie verbindet man mit der Zeit ja auch was (erinnert sich noch jemand an den Megakultigen Auftritt in „Ein Fall für Zwei“ seinerzeit?!). Gerade die 80er-Schinken klingen mir in den Neuaufnahmen viel zu glatt und poliert, da fehlen mir die Ecken, der Rotz und Dreck des damaligen Thrash-Infernos. Über die musikalische Klasse von Thrash-Abrissbirnen wie „World Chaos“, „Lost in the Maze“, „SSP“, „Near Dark“, „Finished with the Dogs“, „Walpurgisnight“, Jungle of Lies“, „Clash my Soul“, „Defcon II“, „Nothing for my Mom“ oder „Panic“ gibt´s nix zu diskutieren, die gehören in jeden Thrash Metal-Haushalt! Auch die beiden neuen Tracks „Borderland“ und „Corroded Dreams“ zeigen vehement, dass HOLY MOSES auch nach 30 Jahren (eigentlich ja schon bald 35, wenn ich mich recht entsinne, Sabina kam ja „erst“ 1981 dazu) noch mächtig was zu sagen haben!

Thrash Metal – no compromise! Sollte man sich als Fan schon allein der beiden neuen Kracher wegen zulegen… und im Zuge dessen die alten Alben unbedingt mal wieder scheppern lassen! MOSES? HOLY!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

HOLY MOSES - Weitere Rezensionen

Mehr zu HOLY MOSES