Band Filter

HUCKNALL - Tribute to Bobby (CD/ DVD)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HUCKNALL
Title Tribute to Bobby (CD/ DVD)
Homepage HUCKNALL
Label SIMPLYRED.COM/ EDEL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.0/10 (2 Bewertungen)

Wer auf eine erfolgreiche Karriere schauen kann, ein Plattenlabel sein eigen nennt und wahrscheinlich auch über das nötige Kleingeld verfügt, der kann sich auch mal einen Herzenswunsch erfüllen. Mick Hucknall hat es gerade getan. „Tribute to Bobby“ ist eine musikalische Verbeugung des SIMPLY RED Sängers vor Bobby „Blue“ Bland, einem hoch betagten Blues- und Soulsänger, der in den 60ern große Erfolge feierte und B.B. King zu seinen Weggefährten zählt. Rotschopf Mick sieht in Bobby seine Inspirationsquelle und führt seinen Gesangsstil auf Bobbys Einfluss zurück.

Hucknall, der bereits angekündigt hat, nach der aktuellen Tournee mit SIMPLY RED als Solokünstler weiter arbeiten zu wollen, präsentiert also 12 Cover seines Idols vom fetzigen „Farther up the road“ mit einer prägnanten Piano-Hookline als Opener bis zum schmusigen „Lead me on“ als Rausschmeißer. Dazwischen gibt es alles, was das Rhythm and Blues-Herz höher schlagen lässt. Dazu gehört das Gospel-Feeling von „Im too far gone“, der Klassiker „Stormy Monday Blues“, der hier gelungen poppig geraten ist, ein lockerer Groover wie „I wouldn’t treat a dog“, den sich auch schon CHER verknöpfte. Mit Samtpfoten kommt „Chains of love“ daher, ein schwelgerisches Gitarrensolo veredelt „I pity the fool“ und für „Cry, cry, cry“ darf der knackige Bläsersatz natürlich nicht fehlen. Überflüssig zu erwähnen, dass sich Mick Hucknall mit seiner Stimme hier wie der Fisch im Wasser fühlt und hörbar Spaß an der Neuinterpretation hat, ihm zur Seite Kollege Andy Wright, der den Aufnahmen den letzten Schliff gab.

So demonstriert Hucknall ganz entspannt, welch zeitlose Pretiosen ihn nun mit Bobby Bland verbinden. Die 12 Songs passen auch heute noch ohne „Retro-Stempel“ sowohl in jede gediegene Hotel-Lounge wie zum Sonnenuntergang auf Ibiza. Die CD gibt’s im Digi-Pak zusammen mit einer DVD, die einen kleinen Einblick in die Entstehung des Albums gibt. Unter anderem wurde dafür auch ein Zusammentreffen von Bobby Bland und Mick Hucknall dokumentiert. Und ist der alte Herr mit der Neuinterpretation zufrieden? Er ist’s und es ist stark anzunehmen, dass die Zuhörerschaft, egal ob Insider oder Laie, es ihm gleich tun wird.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HUCKNALL