Band Filter

HYSTERESIS - There is no self

VN:F [1.9.22_1171]
Artist HYSTERESIS
Title There is no self
Homepage HYSTERESIS
Label HANDS PRODUCTIONS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

HYSTERESIS sind keine Newcomer in der Szene. Bereits zwei Alben hat die belgische Formation veröffentlicht und ist ebenso oft auf dem Maschinenfest-Festival aufgetreten. Seit dem Ende des Stammlabels Spectre sind sie nun bei Hands Productions untergekommen und legen jetzt ihr drittes Werk namens „There is no self“(„Es gibt kein Selbst“) vor. Und jetzt kommt’s dicke. Nach Wikipedia ist eine HYSTERESIS, zu Deutsch Hysterere „ein Systemverhalten, bei dem die Ausgangsgröße nicht allein von der Art der unabhängig veränderlichen Eingangsgröße abhängig ist, sondern auch von dem vorherigen Zustand, welchen die Ausgangsgröße zuvor hatte.“ Häääää???

Auch musikalisch wissen HYSTERESIS zu verwirren. Stilistisch im Bereich des Industrial und Rhytmic Noise angesiedelt, finden sich aber auch Elektro- und Techno-Stücke, im Stil von 90er-Jahre Happy Hardcore. „The is no self“ ist keine leichte Kost, es geht (bis auf das Schlußstück) ordentlich laut und meist rhythmisch zur Sache. Viele Samples erhöhen das konfuse Spiel ebenfalls. Hat man sich einmal durch das Album gekämpft, finden sich aber durchaus einige Perlen auf dem Album. So zum Beispiel das groovig-orientalische „Hellish gospels“, „Temper“, „Calculus“ oder „Mental Universe“.

Zwölf Tracks, die sicher ihre Fans (insbesondere unter den „klassischen“ Hands-Anhängern) finden werden. Und dem einen oder anderen Song werden wir sicher auch mal auf der Industrial-Tanzfläche begegnen. Vorheriges Reinhören ist dennoch empfehlenswert. Das musikalisch überaus Label-typische Album erscheint natürlich im ebenso typischen Hands-SmartPac.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu HYSTERESIS