Band Filter

Request did not return a valid result

I, SYNTHESIST - Avalanche

VN:F [1.9.22_1171]
Artist I, SYNTHESIST
Title Avalanche
Label ENDLESS RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Elektronische Minimalistik im Gewand des 80er Synthie- und Electropop bekommt der geneigte Hörer bei I, SYNTHESIST auf die Lauscher. Der Pressetext holt da noch etwas weiter aus und beschreibt die Musik des New Yorkers Chris Ianuzzi als „Crossover-Eletronics“, was durchaus nicht verkehrt ist, finden sich doch verschiedene Einflüsse quer durch den sanfteren elektronischen Garten in seiner Musik. Eine starke Orientierung an namenhaften Größen der 80er wie z.B. GARY NUMAN, KRAFTWERK, FAD GADGET oder ULTRAVOX lassen Ianuzzis Debüt gerade für Kinder der 80er interessant werden. Einige Parallelen zum Klang von S.P.O.C.K., DM und DE/VISION lassen sich dabei aber auch nicht von der Hand weisen.

Alles in Allem sind das Songwriting, die Produktion, die Melodielinien und Texte auf „Avalanche“ völlig gelungen, nur leider ist der Gesang nicht unbedingt weltklasse. Er erinnert sehr stark an den von mir über alles geliebten, schleimigen, Pseudo-Frauen-Schwarm ROBBIE WILLIAMS. Diese gesangliche Ähnlichkeit wird im Titeltrack „Avalanche“ ohrenfällig. In diesem Stück singt Mastermind Ianuzzi nicht nur ziemlich genau so wie besagter WILLIAMS, sondern die Melodie, der Text und der ganze Song könnte ebenfalls von dem schmalzigen britischen Teenager-Schwarm sein. Auch wird es mit der Minimalistik hier und da etwas übertrieben, was meinen Geschmack anbelangt. Dieser ist allerdings auch nicht normgebend, also sollte jeder Freund des Synthie-Elektropops und des 80er-Sounds unbedingt mal in die CD reinhören. Chris Ianuzzi erfindet sicherlich das Rad nicht von Neuem, aber es könnte durchaus eine gelungene Kurzweil für geneigte Hörer sein.

Bis auf die genannten Ausrutscher macht die Musik von I, SYNTHESIST gute Laune und bietet amüsante Unterhaltung im zart-elektronischem Gewand, das man gerade zur Sommerzeit gerne anzuziehen mag… Als Anspieltipps eignen sich das zerbrechliche „Glides On“, das entspannte „Another World“, aber vor allem der zweite Track „The Lost Parade“!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu I, SYNTHESIST