Band Filter

IN THE WOODS… - Live at the Caledonienhall

Artist IN THE WOODS…
Title Live at the Caledonienhall
Homepage IN THE WOODS…
Label Karmakosmetix / Prophecy Productions
Leserbewertung

Hier ist es nun also, das Vermächtnis von IN THE WOODS…. Nach vier regulären Alben erfolgte am 29.12.2000 der große Abgesang in ihrer Heimatstadt Kristiansand (Norwegen), standesgemäß zu diesem Ereignis im nobelsten Hotel vor Ort, dem Caledonien Hotel, welches an diesem Tage Besucher aus aller Welt verzeichnen konnte, die sich den letzten Auftritt der Formation nicht entgehen lassen wollten. Nach einiger Bearbeitungszeit wird dieser Abend jetzt auch in Form einer 20 Stücke umfassenden Doppel-Live-CD dokumentiert.

Herausgekommen ist eine knapp 146 Minuten lange Retrospektive, während der IN THE WOODS… noch einmal durch große Teile nahezu ihres gesamten Lebenswerkes führ(t)en. Der Sound ist sauber und klar, die Vorbereitung auf dieses Event macht sich hierbei bemerkbar. Nichts wurde dem Zufall überlassen um auf jeden Fall einen angemessenen Livesound zu erhalten. Immerhin musste hierbei ein bis zu 9-köpfiges Ensemble untereinander koordiniert werden, da neben der aktuellen Besetzung auch die älteren Bandmember vertreten waren.

Der Konzertmitschnitt stellt sich fast wie eine chronologische Zeitreise dar, die alle Studioreleases reichlich abdeckt. Lediglich das später ebenfalls auf CD veröffentlichte „Isle of men“-Demo wurde ausgespart. Nach einem kurzem Intro startet man mit einem Medley aus der „Heart of the ages“-Phase, bei dem unter anderem Teile von „Yearning the seeds of a new dimension“ und „The divinity of wisdom“ berücksichtigt wurden. Im Anschluss folgt der Titelsong dieses ersten Albums in voller Länge. Damals ist man zwar noch irgendwo aus den Weiten des norwegischen Black Metals hervorgegangen, war aber immer schon die etwas andere Band, die dann auch schnell eine Wandlung zu mehr progressivem, atmosphärischem und melancholischem Rock im weitesten Sinne vollzog. Psychedelisch, episch, leidenschaftlich und stets ambitioniert sind nur einige Begriffe, welche die spätere Entwicklung umschreiben und prägen sollten.

Mit dem Jefferson Airplane-Cover „White rabbit“ und „Mourning the death of Aase“ stehen zwei weitere Songs aus der Frühphase an. Diese waren zwar auch auf der 2000-er Scheibe „Three times seven on a pilgrimage“ enthalten, erschienen aber ´96 bereits gemeinsam als Vinyl-Single. Es folgt das Zweitwerk „Omnio“ – komplett und am Stück! – bevor man zu den beiden weiteren Alben übergeht. „Strange in stereo“ ist mit vier Songs dabei, dazu kommen noch „Karmakosmik“, „Empty room“ sowie „Epitaph“, im Original von King Crimson. Schließlich wurden zur Feier des Tages unter dieses Angebot noch zwei unveröffentlichte Tracks gemischt.

Zusätzliche dreißig Minuten des ursprünglich dreistündigen Auftritts, die den Weg auf die CD jedoch nicht gefunden haben, sollen in Kürze auf der Homepage von Karmakosmetix zum freien Download bereitstehen. Karmakosmetix, das ist das eigene Label einiger IN THE WOODS…-Leute, wo diese nun ihre kreativen Bemühungen einfließen lassen. Somit bewahrheitet sich, dass jedes Ende auch immer einen neuen Anfang darstellt. Gefördert werden sollen eigene neue Projekte, die sich ebenso wie IN THE WOODS… selbst auf unkonventionellem und eigenständigen Terrain bewegen, egal in welchem Genre. Einen ersten Eindruck davon kann man sich schon auf dem der Erstauflage als Bonus beiliegenden Sampler verschaffen. Vertrieben werden die Karmakosmetix-Sachen übrigens über die alten Buddies von Prophecy.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu IN THE WOODS…