Band Filter

INANNA - Day ov Torment

VN:F [1.9.22_1171]
Artist INANNA
Title Day ov Torment
Homepage INANNA
Label COLD SPRING
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Bei „Day ov Torment“ handelt es sich nicht um eine neue Veröffentlichung des ARCHON SATANI-Seitenprojektes INANNA, sondern um die Wiederveröffentlichung der Staalplaat-VÖ aus dem Jahre 1993. Das britische Label Cold Spring schreibt sich mit diesem Album ein weiteres Mal die Neuauflage eines Klassikers auf seine Fahne. Hinter INANNA steht Mikael Stavöstrand, der auch durch seine Zusammenarbeit mit IN SLAUGHTER NATIVES bekannt geworden ist. In den vergangen Jahren machte er sich eher mit Veröffentlichungen im Minimal- und Technobereich einen Namen.

„Day ov Torment“ ist ein wuchtiges Death Industrial Album, welches auch nach 14 Jahren noch viele neue Projekte locker in die Tasche stecken kann und seine Reizen in keinster Weise verloren hat. Auf den neun Stücken wechseln sich druckvolle Stücke mit ruhigen Passagen ab. Verstörende Töne, unheimliche Stimmen, rhythmische Elemente gehen einher mit neoklassischen Passagen, Trommeln und atmosphärischen Flächen. Aber immer bleibt die Grundstimmung absolut finster oder wie es der Internettranslator treffend übersetzt hat, ultra grimmig. Der Hörer bekommt das Gefühl vermittelt, einem Monster bei seiner Erweckung beizuwohnen – hoffnungslos, ihm zu entfliehen.

Wer das Album nicht schon im Original in seiner Sammlung hat, sollte auf jeden Fall zuschlagen. Dieser Tipp bezieht sich natürlich nur auf Hörer düsterer Musik wie Death Industrial oder Dark Ambient. Der Großteil der „Anderen“ könnte beim zufälligen Hören Beklemmungen und Angstzustände bekommen. Empfiehlt sich nicht zum Hören bei einsamen Fahrten auf nächtlichen Landstraßen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu INANNA