Band Filter

INNER AXIS - We Live By The Steel

VN:F [1.9.22_1171]
Artist INNER AXIS
Title We Live By The Steel
Homepage INNER AXIS
Label FASTBALL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.3/10 (6 Bewertungen)

Greift eure Schwerter, eure Rüstungen, eure Schilde und verbreitet Heavy Metal. So jedenfalls fordert es die Kieler Band INNER AXIS, womit die musikalische Grundausrichtung hinlänglich geklärt sein sollte. Für den Support des Vorgängeralbums „Into The Storm“ wurde die Bühne mit den Kollegen von ENFORCER, PARAGON oder PORTRAIT geteilt.

Wie auch Albumtitel und Cover vermuten lassen, geht es hier textlich nicht um Kindergeburtstage, sondern überwiegend um Schlachtengesänge. Allerdings steht immer die gute Sache im Vordergrund (genau wie bei Kindergeburtstagen). Bei „Blades Of Death“ sollen die Tyrannen zur Strecke gebracht werden. Musikalisch dargestellt mit durchaus melodischem Heavy Metal, einem soliden Refrain, einer für Abwechslung sorgenden Bridge sowie schönen Stereoeffekten bei den Gitarrenparts. Das etwas sperriger stampfende „All Is One“ richtet sich gegen Hass und Rassismus. „The Brave“ fährt eine Extraportion Pathos auf. Ein ums andere Mal sorgen geschickt eingebaute Tempovariationen für gelungene Songstrukturen, wie bei „Night Rider“ oder „Red Dead“ zu hören. Zum Abschluss gibt es mit „Rain Or Shine“ einen eingängigen Song für die nächste Metal-Party: „Feel the music – drink more beer, until the break of dawn“.

Thematisch schauen die Norddeutschen ganz bewusst auf klassische Genregrößen wie MANOWAR, bringen aber im Gegensatz zu den Amerikanern frischen Wind in die Szene. Auch die Fans europäischer Bands wie HAMMERFALL oder GAMMA RAY sollten hier unbedingt antesten. Unter dem Strich gibt es für diese amtliche Produktion mit der einen Hand einen handfesten Daumen nach oben, während die andere Hand seit dem Hören des Albums noch zur Pommes Gabel geformt ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu INNER AXIS