Band Filter

INSOLENCE - Audio War

VN:F [1.9.22_1171]
Artist INSOLENCE
Title Audio War
Homepage INSOLENCE
Label POWERSLAVE
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Wenn man schon Krieg erklärt, dann bitte richtig. Diesen Ohrenkrieg werden INSOLENCE nicht wirklich gewinnen, schießen sie doch auf das beworbene Punk-Publikum mit Caipirinha und Sonnenschein, während sie sich gleichzeitig subversiv und tiefgründig geben.

Schön arrangiert ist “Audio War” zweifellos, die Produktion hochwertig und das Mastering satter als Helmut Kohl nach einem Frühschoppen am Walbecken. Aber die versprochene Mischung aus Punk und Hiphop sucht man hier größtenteils vergebens (von dem unerträglichen Raggae-, Hiphop- meets harten MTV-Rock ’n’ Roll Stück “Yoga Fire” einmal abgesehen) , viel mehr findet man das, was Vans-tragende Kapuzenpulli-Träger unter Punk verstehen: Party, Party, Party. Der tiefere Sinn, den man bei “Audio War” als Optimist eventuell erwartet hätte, ist irgendwo zwischen Bierkasten, nettem Manager und dem „Baby Girl“ von nebenan verloren gegangen.

So viel zur Kritik von einem Rollkragenpulli-Träger, der gern Wein trinkt. Aber nicht rot. Schüler und Fans von LINKIN PARK etc. werden sich trotzdem mehr als nur ein bisschen mit diesem durchaus treibenden Machwerk anfreunden können und dürften dabei sogar ordentlich Spaß haben. Party, Party Party eben.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu INSOLENCE