Band Filter

ISRAEL NASH - Topaz

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ISRAEL NASH
Title Topaz
Homepage ISRAEL NASH
Label LOOSE MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

ISRAEL NASH hat sich Zeit gelassen für sein aktuelles Album „Topaz“. Auch wenn es im letzten Jahr dank „Across the Water; Live In Europe“ eine Platte gab – es war eben kein Studio-Output, der lag mit „Lifted“ bereits drei Jahre zurück. Nun hat Israel aber auch erstmals größtenteils allein an der Scheibe gearbeitet. Sie entstand im Laufe eines Jahres, zwischen den Konzertreisen, wenn der in Missouri geborene Künstler, der seit mehr als einer Dekade Musik macht, nur für sich allein sein wollte. Wie gut, wenn man da keine 200 Meter gehen muss, um vom Wohnhaus im ländlichen Texas Hill Country ins eigene Studio zu kommen.

Entstanden ist ein großartiger Stilmix, der sich über zehn Songs erstreckt und mit dem getragenen „Driving Lines“ beginnt. „Closer“ übernimmt mit fein perlenden Melodien, ehe das entspannte „Down In The Country“ das Gebläse von der Leine lässt. „Southern Coast“ gefällt mit fluoreszierenden Rhythmen und „Stay“ mit einer souligen Note. Derweil ist „Canyonheart“ eindeutig von Country und NEIL YOUNG inspiriert, während das knackige „Indiana“ im Midtempo Rock und Blues verbindet. „Howling Wind“ geht mitsamt Gospelchor zu Herzen, bevor „Sutherland Springs“ zum Träumen einlädt und „Pressure“ zum rhythmusbetonten Abschluss anhebt.

„Topaz“ ist ein melancholisches, abwechslungsreiches Rock’n’Roll-Experiment, angetan mit einem Hauch Folk und Psychedelia, voller Bläser, Swagger, Hoffnung und Schmerz. Was soll ich sagen? Der Alleingang von ISRAEL NASH hat sich gelohnt, das Experiment ist gelungen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ISRAEL NASH