Band Filter

Request did not return a valid result

J MASCIS - Tied To A Star

VN:F [1.9.22_1171]
Artist J MASCIS
Title Tied To A Star
Homepage J MASCIS
Label SUB POP
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

„Tied To A Star“ von J MASCIS ist der Nachfolger des Sub-Pop-Debüts ,Several Shades Of Why“ aus 2013. Der neue Silberling wurde von DINOSAUR-JR.-Mastermind J MASCIS höchstselbst aufgenommen und produziert und von John Agnello bei Bisquiteen in Amherst abgemischt.

Auf der Akustik-Full-Length gibt es nicht nur Gastauftritte von Ken Maiuri (vom [email protected]), Pall Jenkins (BLACK HEART PROCESSION), Mark Mulcahy (MIRACLE LEGION) und Chan Marshall (CAT POWER) zu hören, sondern auch einen Fronter, der sich aufs Wesentliche beschränkt und dabei gleichzeitig nichts vermissen lässt. Anders als bei seiner Hauptband üblich, bleiben an dieser Stelle die Stecker überwiegend gezogen und wird im Wesentlichen handgemacht musiziert. „Me Again“ startet den abwechslungsreichen Reigen mit gekonntem Understanding, während „Every Morning“ das Tempo anziehen lässt. „Heal The Star“ gefällt mit nöligem Gesang und ausgeprägtem Fingerpicking, ehe „Wide Awake“ an laue Sommerabende denken lässt. Mit „Stumble“ nimmt der Druck ein wenig zu, bevor „And Then“ erneut leise Töne anschlägt. Das muntere „Drifter“ verzichtet derweil auf Gesang, doch Mr. Mascis erhebt bereits beim sich anschließenden „Trailing Off“ wieder seine ausdrucksstarke Stimme. „Come Down“ und „Better Plane“ beschließen den Silberling am Ende ähnlich verträumt, wie er gestartet ist.

„Tied To A Star“ ist eine unaufgeregte Platte, die aus eben diesem Umstand gefällt. Kein ablenkender Schnickschnack, dafür Gitarren und Vocals mit Tiefgang – schlicht ein idealer Begleiter für den Sommer.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu J MASCIS