Band Filter

JAG PANZER - The Scourge of the Light

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JAG PANZER
Title The Scourge of the Light
Homepage JAG PANZER
Label SPV
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Mit dem Überkult der frühen Bandjahre („Ample Destruction“ 1984!) hat der Sound von JAG PANZER ja schon seit Ewigkeiten nix mehr zu tun. Auch wenn Originalsänger Harry Conklin, der irgendwie bisher nur in Gottbands brilliert hat (u.a. auch TITAN FORCE!), ja wieder an Bord ist, wildert man seit den 90ern eher in epischen Prog Metal-Gefilden denn im US-Power Metal.

Mit dem fixen Opener „Condemned to Fight“ oder „Let it Out“ könnte man dennoch Fans der ganz frühen Jahre zufrieden stellen. Das reicht natürlich nicht aus für straighte Metalheads, die Prog-Fraktion wird dafür epische Kracher wie „Bringing on the End“ oder den Oberhit „Call to Arms“ umso mehr aufsaugen. Letzterer tönt allerdings gaaanz schwer nach BRAINSTORM zu besten „Liquid Monster“-Zeiten. Das immens hohe Niveau der ersten 4 Tracks, des Speedkrachers „Let it Out“ oder des abschliessenden atmosphärischen Doom-Epikers „The Book of Kells“ kann man auf den restlichen 4 Songs leider nicht ganz halten.

Dennoch, schlappe sechseinhalb Jahre nach dem letzten Werk, ein Rückbesinnung auf alte Stärken und das beste Album der „neueren“ JAG PANZER! Alle Prog/ Epic/ Melodic/ Heavy Metal-Fans sollten sich die Scheibe unbedingt geben, schon alleine der unglaubliche Gesang ist das Geld wert!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

JAG PANZER - Weitere Rezensionen

Mehr zu JAG PANZER