Band Filter

JAMES BROWN (O.S.T) - Get On Up – The James Brown Story (O.S.T.)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JAMES BROWN (O.S.T)
Title Get On Up – The James Brown Story (O.S.T.)
Homepage JAMES BROWN (O.S.T)
Label POLYDOR
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Er gilt als der “Godfather of Soul”, als der „Hardest Working Man in Show Business“. Hat sich vermutlich selbst den Titel “Mr. Dynamite” verliehen und ist der “Soul Brother Number One”. Die Rede ist natürlich von „Sex Machine“ JAMES BROWN, der in diesem Jahr 81 geworden wäre, jedoch bereits am ersten Weihnachtstag 2006 infolge einer verschleppten Lungenentzündung verstorben ist. Seit Mitte der Fünfziger hat dieser Mann wie kein anderer den R’n’B, Soul und Funk geprägt. Seinem Leben widmet sich jetzt das Kino-Biopic „Get On Up: The James Brown Story“, das natürlich ohne einen entsprechenden Soundtrack überhaupt nicht denkbar wäre.

Da es insbesondere seine Live-Auftritte waren, mit denen der leidenschaftliche Musiker zu Ruhm und Ehre gelang, finden sich unter den 20 Lieder entsprechend auch einige Live-Versionen seiner größten Hits. Zwei dieser Songs sind bisher sogar noch nie veröffentlicht worden. Die umfangreiche Tracklist liest sich folgendermaßen:

1. Get Up (I Feel Like Being A) Sex Machine (Pt. 1 & 2)
2. The Payback (Part 1 / DJ Promo Version)
3. Out of Sight (Single Version)
4. I Got You (I Feel Good) (1966 Album Version)
5. Caldonia (Get On Up Soundtrack Version)
6. Please Please Please (Get On Up Soundtrack Version/Live In Tampa, Fl/1966)
7. Night Train (Live At The Apollo Theater/1962) – JAMES BROWN & THE FAMOUS FLAMES
8. Papa’s Got A Brand New Bag (Pt. 1)
9. It’s A Man’s Man’s Man’s World (Get On Up Soundtrack Version/Live In Tampa, Fl/1966)
10. Cold Sweat (Part 1) – JAMES BROWN & THE FAMOUS FLAMES
11. Mother Popcorn (Part 1)
12. I Got The Feelin‘ (Live At Memorial Auditorium, Dallas/1968)
13. I Can’t Stand Myself (When You Touch Me) (Live At Memorial Auditorium, Dallas/1968)
14. Say It Loud – I’m Black And I’m Proud (Pt. 1)
15. Get Up (I Feel Like Being A) Sex Machine (Get On Up Soundtrack Version / Live In Paris/1971) – THE J.B.’S
16. Super Bad (Live At The Olympia Theatre, Paris/1971) – THE J.B.’S
17. Soul Power (Live At The Apollo Theater/1971/Edit)
18. Try Me (Get On Up Soundtrack Version/Live At The Apollo Theater/1967)
19. Please Please Please (Get On Up Soundtrack Version)
20. Get Up Offa That Thing

Ganz klar: Film und Musik gehören hier definitiv untrennbar zusammen, aber die Songs entfalten ihre Wirkung durchaus auch im heimischen Wohnzimmer. JAMES BROWN war einfach ein begnadeter Sänger, der übrigens auch dem Rap-Gesang den Weg geebnet hat. Dass sein Niedergang ausgerechnet mit der Seventies-Disco-Mucke einherging, ist fast nicht zu verstehen, denn auch dieses Genre wäre ohne „The Minister of New Heavy Super Funk“ kaum denkbar gewesen. Eines steht aber fest: Die zeitlosen Songs dieses Soundtracks sind mit ein Grund dafür, dass JAMES BROWN nie in Vergessenheit geraten wird und zumindest durch seine Musik unsterblich ist.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JAMES BROWN (O.S.T)