Band Filter

JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG - Trink Jamie

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG
Title Trink Jamie
Homepage JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG
Label ARTIST STATION RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
10.0/10 (1 Bewertungen)

Hinter JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG verbirgt sich der gebürtige Brite Jamie Gray, der seit 2002 seinen Wohnsitz in Hannover hat. Für „Trink Jamie“ haben sich außerdem Fritz Winkel (Bass), Henrik Pfeifer (Lead Guitar) und Norwin „Norwinator“ Münch an den Drums zu dem ernst dreinblickenden Poeten gesellt. Das aktuelle Album ist bereits die Nr. 5 in der Diskografie des Wahl-Niedersachsen, jedoch das erste mit einer kompletten Band.

Das schlägt sich deutlich im Sound des neuesten Werkes nieder, der mit einer ungekannten Dynamik und treibenden, funkigen Klängen aufwartet. Dies beginnt beim schmeichelnden Opener „Amateur Night“ und setzt sich mit dem rockigen „Prima Belladonna“ fort. Gut gelaunt schließt sich „True Love“ an, um mit „Blue Screening“ ruhigere, jazzig angehauchte Töne anzuschlagen. „The Money Shot“ setzt hingegen neben deutschen Satzfetzen auf verspielte Akkorde, die bei „Alone“ von elektronischen Einsprengseln und rhythmischen Versatzstücken abgelöst werden. Gesanglich bewegt sich Mr. Gray dabei in einem weiten Spektrum und erklimmt häufig ungewohnte Höhen. „Peru“ könnte auch Teil eines dramatischen Musicals sein, während „Love In Cold Climate“ eher schräger Natur ist. Mit dem „Lucky Loser“ geht’s auf eine beschwingte Reise, die mit „Silent Star“ knackig fortgesetzt wird. Zum Schluss wird’s mit „Valentino“ im groovigen Sixties-Style noch schön kuschelig.

Stilistisch lässt sich „Trink Jamie“ nur schwer einordnen. Musikalische Vorbilder wie DAVID BOWIE, ROXY MUSIC oder MORRISSEY sind unüberhörbar, dienen aber nur als Inspiration für fein arrangierte Melodien unterschiedlicher Couleur.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JAMIE AND THE MAGIC TORCH SONG