Band Filter

JENS BADER - Zenith

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JENS BADER
Title Zenith
Homepage JENS BADER
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.7/10 (228 Bewertungen)

Es gibt Ausnahmekünstler, bei denen man nur den Kopf schütteln kann. Während die einen mehrere Jahre für ein neues Album benötigen, produzieren andere unaufhörlich. „Out of Phase“ von JENS BADER bekam von mir im Frühling dieses Jahres eine überschwängliche Rezension und prompt bekomme ich von ihm die neue CD „Zenith“ zugeschickt. Ich höre jetzt schon Unkenrufe, wie etwa „Quantität bedeutet nicht Qualität“, aber JENS BADER dreht die Logik der Aussage um, denn die aktuelle Qualität ist definitiv der Höhepunkt seines Schaffens, wobei seine alten Werke damit nicht weniger wert sind.

Mit „Zenith“ bietet er eine konstante Weiterentwicklung seiner Musik an und erlangt einen Status, der mindestens in einem Atemzug mit den letzten Veröffentlichungen von DE/VISION, CAMOUFLAGE oder DEPECHE MODE genannt werden muss. Schon alleine beim Opener „Too expensive“ hat er ein gutes Händchen bewiesen, sehr prägnanter Anfang und mit viel Energie wird gleich auf das Album eingestimmt, Synthpop Party-Mucke in Vollendung! Danach geht es gleich Schlag auf Schlag weiter, eine perfekte Mischung für jede Gefühlslage wird präsentiert, zum tanzen sind zwar fast alle Kompositionen geeignet aber lebendige Mid-Tempo-Songs sind genauso vorhanden, damit es auch mal zu Ruhephasen kommt. Ich wünschte, PETER HEPPNER hätte sich davon eine Scheibe abgeschnitten, denn dieses Teil hier ist sogar besser produziert als Peters Solowerk und man hat nicht dauernd das Gefühl, dass man sich einen Tee holen muss, um gemütlich die Tagesschau anzusehen, jede Kaffeefahrt ist da interessanter! Oder man verzichtet auf die Kaffeefahrt und kauft sich lieber „Zenith“, denn diese VÖ besitzt alles, was für mich ein perfektes (Synth)Pop-Album ausmacht, und auch von der klanglichen Seite einiger Sounds erinnern die Chose an das letzte DEPECHE MODE Album, also sehr zeitgemäß. Jeder wird sicher einen eigenen Favoriten besitzen, zu meinen zählen „Too expensive“, „Being killed“ und „Master of my trade“… und die restlichen „Hits“ können einfach von der Playlist abgelesen werden.

Wer sich von dieser Beschreibung angesprochen fühlt und die CD nicht kauft, dem kann auch nicht mehr geholfen. werden. Erhältlich ist die Scheibe online bei CD-Baby oder auch in Form einer CD bei Poponaut. Zuletzt wollen wir hoffen, dass das hier nicht der „Zenith“ seines Schaffens bleiben wird, sondern noch weitere ungeahnte Höhen erreicht werden. Er würde sich bestimmt auch freuen, wenn ihr ihn mal bei MySpace besucht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

JENS BADER - Weitere Rezensionen

Mehr zu JENS BADER