Band Filter

JOHN CARPENTER - Lost Themes

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JOHN CARPENTER
Title Lost Themes
Homepage JOHN CARPENTER
Label SACRED BONES
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

JOHN CARPENTER zeichnet nicht nur für filmische (Horror-)Meisterwerke wie „Halloween”, „Escape From New York” („Die Klapperschlange“), „They Live” („Sie leben“) und „Assault On Precint 13” („Das Ende“) verantwortlich, er hat auch bei vielen seiner Filme selbst den Soundtrack geschrieben. Mit „Lost Themes“ veröffentlicht der 67-jährige Amerikaner jetzt erstmals neun Songs, die zwar einen prima Soundtrack abgäben, aber in keinem Zusammenhang zu irgendeinem Streifen des Star-Regisseurs stehen.

Vielmehr ist „Lost Themes“ die Begleitmusik fürs ganz eigene Kopfkino, wenngleich es zu „Vortex“ auch ein Video mit verschiedensten Ausschnitten aus diversen Carpenter-Filmen gibt. Jesse von Doom, der dieses Video zusammengestellt hat, bezeichnet es gar als „besten Kurt-Russel-Film, der nie gedreht wurde“. Im Übrigen lassen Titel wie „Dominion“, „Abyss“ und „Purgatory“ schon dem Namen nach vermuten, dass es bei JOHN CARPENTER mal wieder schaurig wird. Dafür verzichtet der Großmeister der Spannung auf Gesang, spart ansonsten jedoch nicht an Effekten und setzt erstmals gemeinsam mit seinem Sohn Cody und Daniel Davies auch digitale Tricks ein. Nach dem Opener „Vortex“, bei dem auch Gitarren nicht fehlen dürfen, wabert beispielsweise „Obsidian“ zunächst einmal wohlig-warm in die Gehörgänge, um schließlich zum großen Showdown auszuholen. Anders „Mystery“ mit seinem sakral anmutenden Melodien und „Wraith“, das leise perlend aus den Boxen schallt und orchestrale Synthesizer ins Rennen schickt.

Nicht ohne Grund werden sich Horrorfans an Carpenters frühere Werke erinnert fühlen, denn „Lost Themes“ ist über weite Strecken recht „oldschool“. MIKE OLDFIELDs „Tubular Bells“ sei in diesem Zusammenhang als Referenz genannt oder auch der Gitarren- und Percussion-Track „Suspiria“ von den legendären Italienischen Soundtüftlern GOBLIN.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JOHN CARPENTER