Band Filter

JUVALIANT - Inhuman Nature

VN:F [1.9.22_1171]
Artist JUVALIANT
Title Inhuman Nature
Homepage JUVALIANT
Label LIMB MUSIC
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Nach dem für Symphonic Metal typisch orchestralen Intro „Into the Abyss“ folgt mit dem Uptempofeger „Heroes (We will Be)“ die ebenso typische Eröffnungsnummer. Die Österreicher JUVALIANT zielen eindeutig auf die SONATA ARCTICA/ STRATOVARIUS/ RHAPSODY OF FIRE etc.-Zielgruppe und dürften sich dort schnell Freunde machen.

Viel Bombast, ordentlich Power und ein guter Klarsänger, fertig ist ein gutes Genrewerk, welches zwar echte Highlights missen lässt, aber auch nicht enttäuscht. Handwerklich auf der Höhe, vielleicht mit ein wenig zu lauten Keys, aber ansonsten alles, was man von einer guten Scheibe erwarten kann. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. „Doomsday Machine“ und das fett klampfende „Live to Die“ gehen gut ins Ohr und sind rund komponiert. Die lauten NIGHTWISH-Keys gehen bisweilen dann doch mal auf den Hör-Nerv („On Wings of Steel“… na klar, was sonst). Mit dem mächtigen 11-minütigen Epic „Cold Distance of the Universe“ hat man zum Schluss aber noch eine große Nummer im Gepäck, die zeigt, was man auf dem Kasten hat.

Die Zielgruppe wird hier amtlich bedient, checkt mal rein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JUVALIANT