Band Filter

KAMPFAR - Profan

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KAMPFAR
Title Profan
Homepage KAMPFAR
Label INDIE RECORDINGS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Seit Fronter Dolk nach dem Aus von MOCK (1994) KAMPFAR gründete, ist seine Band abseits von seinen norwegischen Black Metal-Kollegen immer einen eigenen Weg gegangen. Dies brachte ihm den jetzigen durchaus verdienten hohen Status in der Szene ein und somit wurde auch „Profan“ sehnlichst erwartet.

Und besonders Fans der früheren Werke dürfen sich freuen. So zeigt schon „Gloria Ablaze“, dass es wieder deutlich roher und harscher zu Werke geht. Eisige Riffings und garstige Vocals lassen hier Erinnerungen an die glorreichen Frühzeiten des Nordens aufkommen. Dazu gesellen sich im Verlauf einige getragene und sphärische Nuancen, die eben genau den KAMPFAR-Sound ausmachen. Das folgende „Profanum“ nimmt diesen Faden gelungen auf und verbindet knallharten Black Metal mit tiefschwarzer, dunkler Atmosphäre. Stark! Mit düsteren, rituellen Sounds, choralen Gesängen und getragenen Riffings startet dann das passende benannte „Daimon“, welches nach und nach die garstige Black Metal-Bestie durchbrechen lässt.

Und das kann man quasi als Fazit für „Profan“ aufnehmen. So gehen KAMPFAR etwas zurück zu den Anfängen und nutzen verstärkt rohe, garstige Black Metal-Attacken und fügen denen partiell düster-atmosphärische Facetten hinzu. Nach 20 Jahren macht Dolk halt niemand mehr was vor, denn wenn einer diesen Sound kann, dann sicher dieser Norweger!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

KAMPFAR - Weitere Rezensionen

Mehr zu KAMPFAR