Band Filter

KAPOOLAS - Cut Down Trees (We Need An Ark)

VN:F [1.9.22_1171]
Artist KAPOOLAS
Title Cut Down Trees (We Need An Ark)
Homepage KAPOOLAS
Label RADICALIS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Meine Herren, mit diesem Cover können Sie mich leider nicht ansprechen! Dem werten Herrn Einstein zwei weitere Zungen zu verpassen, ist nicht unbedingt nach meinem Gusto; wollen wir doch mal hören, ob die vier Schweizer, die mit ihrer Kapelle KAPOOLAS einst als Progrock-Hoffnung der Eidgenossen gehandelt wurden, mit ihrer Mucke mehr Begeisterung bei mir auslösen können.

Der Opener „Headlines“ hat auf jeden Fall mit Progrock überhaupt nichts mehr zu tun. Stattdessen bitten die Jungs im Sinne von FRANZ FERDINAND und Konsorten zum flotten Indie-Tanze und auch bei „Waiting“ ist nicht mehr viel Progressives rauszuhören. Ok, es wird kräftig gefrickelt, aber das changiert eher in Richtung Jazz, was ja insgesamt alles ganz und gar nicht schlimm ist. Bei „Soma“ kreuzt alsbald ein Glockenspiel auf und mit „Kei Antwort“ geht’s gar im Basler Schwitzerdütsch weiter. Beide Songs lassen mich die nötige Spannung vermissen, die glücklicherweise mit dem treibenden Titeltrack zurückkehrt. Nach diesem erneuten Ausflug in Indie-Gefilde, mutet „Rewind And Repeat“ zunächst recht sperrig an, um dann jedoch mit minimalistischer Instrumentierung und einem sehr präsenten Keyboard an Lieder aus der Feder von JOHN LENNON zu erinnern. Nach diesem ruhigen Intermezzo geht „Master/Slave“ theatralisch in die Vollen, um mit musikalischen Regentropfen zu enden, die „And If the Rain Falls“ mitsamt verspielter Arrangements im Gepäck hat.

KAPOOLAS haben auf ihrem aktuellen Longplayer einfach mal alle Genrezwänge über Board geworfen und sich an den verschiedensten stilistischen Töpfen bedient. Das ist bisweilen äußerst eingängig, gelegentlich ein wenig verkopft und mit Sicherheit sehr abwechslungsreich.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu KAPOOLAS